ARD-alpha - alpha-Forum


7

Historiker Diner, Dan

Prof. Dr. Dan Diner war von 1999 bis 2014 Direktor des Simon-Dubnow Instituts für Jüdische Geschichte und Kultur und Professor am Historischen Seminar der Universität Leipzig und unterrichtet seit 2001 Moderne Europäische Zeitgeschichte an der Hebräischen Universität Jerusalem. Sein Buch "Rituelle Distanz. Israels Deutsche Frage" befasst sich mit den diplomatischen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Israel.

Stand: 16.04.2015 | Archiv

"Wenn man sich die Kultur der Bundesrepublik Deutschland heute anschaut, dann stellt man fest: Die Bundesrepublik ist nicht nur eines der wohlhabendsten, sondern, wie ich meine, eines der zivilisiertesten Länder heutzutage. Und das wäre wahrscheinlich nicht möglich gewesen, ohne dass der Holocaust sozusagen als eine Gedächtnisikone den Deutschen durch Mark und Bein gefahren ist. Das heißt, die Aufarbeitung, die Beschäftigung mit dem Holocaust ist auch, wenn man so will, Teil eines Zivilisierungsprojekts Deutschlands geworden. Aber die Perspektive, die die Deutschen dabei wohl notwendigerweise einnehmen, ist die eines Kollektives, das in sich selbst so gefestigt ist, dass das Stellen von existentiellen Fragen nicht notwendig ist. Die israelische Bevölkerung hingegen muss sich quasi jeden Tag diese existentiellen Fragen stellen, denn sie lebt mehr oder weniger in einer ständigen Ausnahmensituation."

Dan Diner

Zur Person

  • Geboren
  • 20. Mai 1946 in München
  • Ausbildung
  • Studium der Rechtswissenschaften und Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main
  • 1973 Promotion zum Dr. jur.
  • 1975-1977 Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • Beruf
  • Historiker

Funktionen und Ämter

  • Aktuelle Funktion
  • Professor für Moderne europäische Zeitgeschichte an der Hebräischen Universität Jerusalem
  • Ämter/berufliche Stationen
  • 1978-1984 Vertretungen und Gastprofessuren an den Universitäten in Kassel, Marburg und Osnabrück
  • 1980 Habilitation
  • 1984-1985 Assistant Professor für Moderne Arabische Geschichte an der Universität Odense, Dänemark
  • 1985-1999 Professor für Außereuropäische Geschichte an der Universität Essen
  • 1987-1999 Professor für Europäische Geschichte an der Universität Tel Aviv
  • 1994-1999 Direktor des Instituts für Deutsche Geschichte der Universität Tel Aviv
  • 1999-2001 Professor für Geschichte an der Ben Gurion University of the Negev/Beer Sheva
  • 1999-2014 Direktor des Simon-Dubnow Instituts für Jüdische Geschichte und Kultur und Professor am Historischen Seminar der Universität Leipzig
  • Seit 2001 Professor für Moderne Europäische Zeitgeschichte an der Hebräischen Universität Jerusalem

Erstsendung: 6.5.2016


7