ARD-alpha - alpha-Forum


1

Bundesminister a.D., ehemaliger Ministerpräsident Engholm, Björn

Björn Engholm war Bundesminister für Bildung und Wissenschaft unter Helmut Schmidt, er war Ministerpräsident von Schleswig-Holstein und Bundesvorsitzender der SPD. 1993 trat er im Zusammenhang mit der "Barschel-Affäre" von allen politischen Ämtern zurück.

Stand: 18.01.2013
Björn Engholm zu Gast im alpha-Forum | Bild: BR

"Auf der einen Seite habe ich gesagt, dass ich wahrscheinlich doch froh bin, das Amt des Parteivorsitzenden los zu werden. Denn dieses Amt war in jener Zeit ja nicht vergnüglich. Auf der anderen Seite war es aber schwer, nach fast 25 Jahren Politik zu sagen: 'Ich höre mit allem auf!' Man hat Erfahrungen gesammelt und man kam ja auch mit den Menschen sehr gut zurecht, weswegen auch die Anerkennung durch die Menschen hoch war. Aber es war eben objektiv ein schwerer politischer und ein rechtlicher Fehler gewesen. Ich kann diesen Fehler moralisch gut verarbeiten, ich kann es gut verarbeiten, nicht die Wahrheit gesagt zu haben – wobei ich aber immer einschränkend sagen muss: 'Wissen' ist die falsche Bezeichnung auf die Frage, ob ich das gewusst habe. Aber ich habe es sicher geahnt, dass es so war. Aber das ist egal: Der Untersuchungsausschuss hatte mir die Chance gegeben, das richtigstellen zu können. Dies habe ich nicht getan, sondern ich habe spontan eine falsche Antwort gegeben, die ich dann hinterher auch nicht korrigiert habe. Von daher war klar: Den Leuten, die von mir immer viel erwartet haben, musste ich in irgendeiner Weise Genugtuung geben. Das heißt, ein Politiker muss irgendwann Konsequenzen ziehen, wenn er Leute enttäuscht hat."

Björn Engholm

Zur Person

  • Geboren
  • 9. November 1939 in Lübeck
  • Schule
  • Mittlere Reife
  • Hochschulreife auf dem zweiten Bildungsweg
  • Ausbildung
  • Lehre als Schriftsetzer
  • Studium Politik, Volkswirtschaft und Soziologie an der Universität Hamburg
  • Abschluss: Diplompolitologe
  • Beruf
  • Politiker

Funktionen und Ämter

  • Ämter/berufliche Stationen
  • 1969-1983 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1977-1981 parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft
  • 1981-1982 Bundesminister für Bildung und Wissenschaft im Kabinett Schmidt
  • 1983-1988 Vorsitzender der SPD-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag
  • 1983-1994 Mitglied im Landtag von Schleswig-Holstein
  • 1983-2000 Mitglied im Kuratorium der "Friedrich-Ebert-Stiftung"
  • 1984-1993 Mitglied im SPD-Parteivorstand
  • 1988-1993 Ministerpräsident von Schleswig-Holstein
  • 1988-1993 Mitglied im Präsidium des SPD-Parteivorstandes
  • 1991-1993 Bundesvorsitzender der SPD
  • 1997 Vorstandsmitglied des Vereins Pro Baltica Forum
  • 2005 Willy-Brandt-Preis

Erstsendung: 22.5.2012


1