ARD-alpha - alpha-Centauri

Von der Milchstraße bis zur großen Wand

alpha-Centauri Von der Milchstraße bis zur großen Wand

Stand: 05.10.2011

Für uns haben sie riesige Ausmaße und doch sind sie nur ein Staubkorn im Universum: Galaxien. Sie sind Sterneninseln in der großen Leere des Universums. Nach Außen wird die Materie durch Gravitation vor dem auseinanderfallen bewahrt. Im Inneren der Galaxien verbergen sich Sterne und Planeten. In dieser Auswahl von alpha-Centauri-Folgen stellt Harald Lesch die Sternensysteme vor und gibt Einblick in unsere Heimatgalaxie Milchstraße. Eine komplette Übersicht aller Folgen finden Sie hier.

Unsere Galaxie

Harald Lesch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video alpha-Centauri Wer sind unsere kosmischen Nachbarn?

Unsere Sonne steht am Rand der Milchstraße - zwischen zwei Spiralarmen, in denen viele junge Sterne entstehen. Sie dreht sich mit diesem Spiralarmsystem genau in der richtigen Geschwindigkeit, so dass sie nie einen der Arme kreuzt. Das wäre nämlich unser Ende ... [mehr]


Harald Lesch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video alpha-Centauri Wie ist das Sonnensystem entstanden?

Wie alle Sterne und Planetensysteme im Universum ist auch unser Sonnensystem aus Gaswolken entstanden. Das Außergewöhnliche dabei: 99 Prozent des Drehimpulses stecken in den Planeten - und die drehen sich auch noch um sich selbst. [mehr]


Harald Lesch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video alpha-Centauri Was ist im Tau-Ceti System los? (2006)

"Nur" 12 Lichtjahre von uns entfernt gibt es den nächsten sonnenähnlichen Stern: Tau Ceti. Eigentlich wäre sein Sonnensystem ein Kandidat für außerirdisches Leben. Doch Tau Ceti umgibt ihn eine riesige Trümmerscheibe, die jeden Planeten unter Dauerbeschuss nehmen würde. [mehr]


Harald Lesch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video alpha-Centauri Was ist der Pferdekopfnebel?

Ein rabenschwarzer Fleck am Himmel brachte die Astronomen lange Zeit zur Verzweiflung. Dann fanden sie heraus, dass es sich um eine riesige Dunkelwolke handelt. Trotz ihrer geringen Dichte verdeckt sie das Licht der Sterne, denn sie besteht aus winzigen Staubteilchen (2000). [mehr]



Professor Harald Lesch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video alpha-Centauri Was sind Micro-Quasare?

1963 wurde etwas am Himmel entdeckt, das man eigentlich für unmöglich gehalten hatte: Ein stellares Objekt, das Milliarden Lichtjahre entfernt war - und aus dem eine Billion Sonnenleuchtkräfte strahlten! Etwas ähnliches gibt es in einer Bonsai-Version auch in unserer Milchstraße. [mehr]

zum Video alpha-Centauri Gibt es schwarze Löcher in der Milchstraße?

Sehen können es die Astronomen nicht, aber die Bahnen der Sterne im Zentrum unserer Milchstraße lassen nur einen Schluss zu: Hier steckt ein schwarzes Loch - mit einem Gewicht von zwei Millionen Sonnenmassen. [mehr]