ARD-alpha - alpha-Campus


1

Uni Würzburg und Katholische Universität Eichstätt Musikwissenschaft

Nicht bei, sondern mit Professoren studieren - das können Musikwissenschaftler an der Universität Würzburg. In Eichstätt spielt Musikpädagogik beim Studium genauso eine wichtige Rolle wie die Nähe zur Praxis.

Von: Saskya Kamphuis

Stand: 26.10.2012

Mit dem Master zur Musik

Das Studium der Musikwissenschaft beschäftigt sich mit der Erforschung und der Reflexion aller Aspekte der Musik und beruht in Bayern auf einer jahrhundertelangen Tradition. Durch die Zusammenlegung von mehreren Instituten aus Bamberg, Erlangen und Würzburg entstand 2008 an der Universität Würzburg das "Institut für Musikforschung". Es ist das größte musikwissenschaftliche Institut im deutschsprachigen Raum mit einer einmaligen thematischen Breite sowie 25 lehrenden und forschenden Musikexperten.

Nicht bei, sondern mit Professoren studieren

Noch gibt es am Würzburger Institut nur eine Handvoll Magister-Studierende, der Großteil der Studenten absolviert das Studium der Musikwissenschaft inzwischen mit einem Bachelor (sechs Semester) und/oder Master (vier Semester). Das Besondere in Würzburg ist, dass die Studierenden nicht wie anderenorts im Eiltempo durch bestimmte Module gejagt werden. Hier gibt es nämlich keinen Pflichtbereich und die Wahl der Fächer ist individuell. Außerdem lautet das Forscher-Motto in Würzburg: Nicht bei, sondern zusammen mit den Professoren studieren.

Die Musikwissenschaftler in Würzburg haben außerdem einen eigenen Lehrstuhl für "Ethnomusikologie", für "Gegenwartsmusik" und einen für "Musik des vorneuzeitlichen Europa". Wer sich in Würzburg für den Masterstudiengang Musikwissenschaft bewirbt, braucht zumindest einen "musikaffinen" Bachelorabschluss.

vom Instrument auf den Bildschirm...

So wie Teresia Trepesch: Sie hat in Karlsruhe mit einem Bachelor in Musik-Journalismus abgeschlossen und setzt jetzt ihr Studium in Würzburg fort. "Musik der Gegenwart" hat sie als Interessenschwerpunkt für ihren Master gewählt. Zur Zeit beschäftigt sie sich unter anderem mit Klangkunst am Computer. Angehenden Musikwissenschaftlern in Würzburg wird geraten, möglichst ein oder zwei Semester im Ausland zu studieren und dort Erfahrungen zu sammeln. Einige Seminare werden auch in Bayern anerkannt (und die ECTS-Punkte gezählt) und wer fleißig ist, verliert nicht zwangsläufig ein halbes Jahr. Teresia Trepesch geht demnächst für ein Austauschjahr in die USA.

Musikalische Ausbildung mit Perspektiven

Ein interessantes Bachelorstudium bietet die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt mit dem jungen Studiengang "Angewandte Musikwissenschaft" an. Seit dem Wintersemester 2012 ist dieser Studiengang zulassungsfrei, d.h. es findet keine Eignungsprüfung mehr statt. Da Musikvermittlung in der Musikbranche eine wachsende Rolle spielt, ist Musikpädagogik ein wichtiger Bestandteil des Studiums. Außerdem ist der Studiengang durch enge Kontakte mit Partnern aus dem Kulturleben sehr praxisorientiert.

Das Studium in Eichstätt bereitet allgemein auf eine musikbezogene Berufstätigkeit in Bereichen vor, in denen über Musik geschrieben und gesprochen, Musik vermittelt, organisiert oder gemanagt wird. Mögliche Tätigkeitsfelder liegen im Bereich der Medien, der Musikwirtschaft und der öffentlichen Kulturarbeit (Verlage, Theater und Opernhäuser, Tonträgerindustrie, öffentliche Kulturarbeit, Konzertmanagement). Eichstätt ist eine kleine Universitätsstadt, Studierende prägen das Stadtbild und auch die Universität selbst ist so überschaubar, dass man sich schnell zuhause fühlt.

Andreas Meiers bei der Probe für die Kammeroper "Ureinwohner"

Andreas Meier komponierte im Rahmen seines Studiums eine bayerische Kammeroper namens "Ureinwohner". Dieses praxisnahe Projekt wird ein Teil seiner Bachelorabschlussarbeit. Andreas strebt eine Karriere als Dirigent an und will in Würzburg weiter studieren. Georg Högl ist fasziniert vom Editieren; für seine Bachelorarbeit redigiert und bearbeitet er alte Notenschriften. Seinem Abschluss möchte er einen Master anschließen und gern in einem Musikverlag arbeiten. Für beide ist das Studium der angewandten Musikwissenschaft in Eichstätt das optimale Sprungbrett in die weite Musikwelt.


1