ARD-alpha - alpha-Campus


6

Technische Universität Dresden Technik, Geist, Kultur

An der Technischen Universität Dresden kann man nicht nur Mathematik oder Maschinenbau studieren, sondern auch die geistes- und kulturwissenschaftlichen Fächer. Sie setzt auf den fächerübergreifenden Dialog, um die großen Fragen von Morgen zu beantworten.

Von: Friederike Kühn, ein Film von Eva Karl

Stand: 30.04.2016

Technische Universität Dresden

  • 1928 gegründet
  • knapp 37.000 Studierende
  • Adresse: 01069 Dresden

Profil

Die Geschichte der Universität Dresden geht auf die 1828 gegründete Technische Bildungsanstalt Dresden zurück. 1961 erhielt sie den Status und den Namen Technische Universität Dresden. Heute ist die TU Dresden eine Volluniversität mit einem breiten Fächerspektrum und eine der elf Exzellenz-Universitäten in Deutschland.

Die "synergetische Universität"

Mehr Eigenständigkeit, mehr Synergien, mehr Interdisziplinarität, mehr Spielräume: Die 14 Fakultäten der Technischen Universität Dresden werden, geleitet von dieser Vision, unter dem Dach von fünf Bereichen neu organisiert: Mathematik und Naturwissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Bau und Umwelt, Medizin.

Das sagt der Rektor

Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen

"…. wenn man die wirklich großen Probleme der Menschheit anschaut: Gesundheit, Ernährung, Mobilität, Wasser und andere, sind alles Probleme, die lassen sich nicht nur rein interdisziplinär lösen, sondern die müssen wir an den Schnittstellen zwischen Technik und Lebenswissenschaften einerseits und den Geistes- und Sozialwissenschaften andererseits lösen. Und alles an einer Uni zu haben, ist eine tolle Gelegenheit, weil alle Kollegen auch ganz natürlich zusammen kommen."

Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen


6