ARD-alpha - alpha-Campus


1

Technische Universität Ilmenau Ingenieurwissenschaften + Wirtschaft und Medien

Nach der  Friedrich-Schiller-Universität Jena ist die TU Ilmenau die zweitgrößte Hochschule in Thüringen. Sie kann auf eine lange Tradition in den Ingenieurwissenschaften zurückblicken.

Von: Claudia Fröhlich

Stand: 28.01.2017

Technische Hochschule Ilmenau

  • 1894 als „Thüringisches Technikum“ gegründet, 1926 umbenannt in  „Ingenieurschule Ilmenau“, seit 1963 Technische Hochschule und seit 1992 Technische Universität
  • 7000 Studierende
  • Anschrift: Ehrenbergstraße 29, 98693 Ilmenau

Profil

Bis 1894 reicht die Geschichte der TU Ilmenau zurück. Damals wurde das „Thüringische Technikum“, Vorläufer der heutigen Universität, gegründet. Von daher ist die TU Ilmenau stark ingenieurwissenschaftlich geprägt. Dennoch kann man heute - neben den mathematisch-naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen – auch Wirtschaftswissenschaften und Medien in Ilmenau studieren. Allerdings sind die Ingenieurwissenschaften grundsätzlich mit den anderen Disziplinen verknüpft, so dass ein Wirtschaftswissenschaftler auch etwas von Technik verstehen muss, umgekehrt aber auch der Ingenieur etwas von Wirtschaft.

Ein Pilotprojekt, mit dem die Studienabbrüche bei den Ingenieursstudiengängen deutlich reduziert werden sollen, ist die Basic Engineering School. Unabhängig vom gewählten Studiengang sollen die unterschiedlichen schulischen Vorkenntnisse der Studierenden bis zum Ende des zweiten Semesters auf einen gemeinsamen Wissensstand gebracht werden. Momentan können 60 Studierende pro Semester teilnehmen.

Das sagt der Rektor

"Wir haben eine Evaluierung durchgeführt unter den Ingenieuren und haben festgestellt, dass alle Absolventen der TU-Ilmenau durchschnittlich 11,2 Angebote aus der Industrie bekommen haben."

Prof. Dr. Peter Scharff


1