ARD-alpha - alpha-Campus


0

Münchner Wissenschaftstage 2016 Tsunamis – Ursachen, Auswirkungen, Frühwarnung

Frühwarnsysteme als Lebensretter bei Tsunamis in Indonesien

Stand: 04.08.2017

Der verheerende Tsunami am 26. Dezember 2004 im Indischen Ozean wurde vom drittstärksten Erdbeben der letzten 100 Jahre vor der Küste Nordsumatras ausgelöst. Rund zwanzig Minuten nach den ersten Erdstößen erreichten die ersten Tsunami-Wellen die Nordwestküste Sumatras und verwüsteten Banda Aceh vollständig. Allein in Indonesien starben etwa 170.000 Menschen. Nach anderthalb Stunden erreichte der Tsunami Thailand, zerstörte nach zwei Stunden die Küste Sri Lankas, wanderte weiter nach Westen und traf schließlich die Ostküste Afrikas. Auch dort starben rund acht Stunden nach dem Erdbeben noch Hunderte von Menschen.
Es bestand keine Möglichkeit der Warnung, da für den Indischen Ozean kein Tsunami-Frühwarnsystem existierte. Kein Staat am Indischen Ozean war auf eine solche Katastrophe vorbereitet. Unmittelbar danach begann ein Konsortium deutscher Forschungseinrichtungen unter Federführung des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ gemeinsam mit Institutionen in Indonesien ein Frühwarnsystem aufzubauen, das 2011 offiziell an Indonesien übergeben werden konnte.

Gliederung

  • Tsunami-Entstehung
  • Das Problem der Frühwarnzeiten
  • Warnprozess

Der Referent

Der Physiker Dr. Jörn Lauterjung leitet die „Earth System Knowledge Plattform“ am Geoforschungszentrum Potsdam. Nach dem verheerenden Tsunami 2004 hat er den deutschen Beitrag zum Aufbau und der Inbetriebnahme des Tsunami Frühwarnsystems in Indonesien koordiniert. Heute arbeitet er unter anderem in Zentral-Asien und Südamerika an Themen der Frühwarnung und Katastrophenvorsorge.

Die Sendereihe

Die Münchner Wissenschaftstage sind eine viertägige Großveranstaltung mit dem Ziel, umfassend über aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen zu informieren, zum Nachdenken und Nachfragen anzuregen und die Urteilsfähigkeit der Bevölkerung zu schärfen. Die Vorträge werden inhaltlich getragen von den Münchner Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und forschungsintensiven Unternehmen. Das Motto der 16. Münchner Wissenschaftstage war  "Wasser - Ressource des Lebens". Sie fanden vom 12. bis 15. November 2016 statt.


0