ARD-alpha - alpha-Campus


4

Historisches Kolleg Frauen in gotischen Kriegergruppen

Welche Rolle spielten die Frauen, die mit Theoderich dem Großen 474-488 auf dem Balkan umherzogen und schließlich in Italien angesiedelt wurden?

Stand: 29.12.2016

Obwohl Frauen schon rein zahlenmäßig ein wichtiger Bestandteil dieser Kriegergesellschaft waren, sind sie in den erzählenden Quellen nur schwer zu greifen. Der Vortrag untersucht die verstreuten Spuren, die die Frauen der gotischen Krieger hinterlassen haben, und zeigt, dass sie zwar nicht kämpften, aber mit ihren Männern eine Art Schicksalsgemeinschaft bildeten: Sie teilten die materiellen Lebensbedingungen, aber auch kollektive Werte und Leitbilder und waren von äußeren Ereignissen ebenso betroffen wie ihre Männer.

Der Referent

Prof. Dr. Hans-Ulrich Wiemer hat den Lehrstuhl für Alte Geschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg inne. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Spätantike und die Geschichte des Hellenismus. Am Historischen Kolleg forscht er über Theoderich den Großen und das gotische Königreich in Italien.

Sendereihe „Historisches Kolleg“

Das Historische Kolleg, 1980 gegründet, hat seinen Sitz in der Kaulbach-Villa zwischen Bayerischer Staatsbibliothek und Englischem Garten in München. Es ist als Ort wissenschaftlicher Kolloquien und Vorträge ein lebendiges Zentrum der historischen Forschung. Die Referenten der Sendereihe sind Stipendiaten des Historischen Kollegs, die ihr spezielles Forschungsthema einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen.


4