ARD-alpha - alpha-Campus


0

Wissenschaftstage 2014 Onlinejournalismus und Öffentlichkeit

Bürgerproteste und Demokratisierung im Kontext von Social Media: Erleben wir die Entstehung einer neuen bürgerlichen Öffentlichkeit?

Stand: 16.09.2015

Wie lässt sich das Verhältnis von Bürgern, Journalismus und Politik im Internet charakterisieren? Handelt es sich um einen Strukturwandel von Öffentlichkeit? Blogs und soziale Netzwerke funktionieren durch das Verbreiten und Verlinken von Informationen als „sozialer Filter“ für Meinungen und Nachrichten. Dieser Filter wird nicht nur durch die teilnehmenden Nutzer und ihr Verhalten beeinflusst, sondern auch durch Technik vielfältig gerahmt. Das Ergebnis dieser Einflüsse kann sowohl eine Über- als auch eine Unterrepräsentation von bestimmten Themen und Meinungen sein. Die Beteiligung der Nutzer schwankt überdies - viele Bürger partizipieren nicht an der Herstellung der Inhalte und ihrer Verbreitung im Netz; zudem zeigen sich länderübergreifend große Unterschiede. Wie die Leistungen sozialer Medien im Kontext verschiedener Gesellschaften unterschiedlich gesehen werden können, wird am Beispiel des arabischen Frühlings anschaulich.

Dr. Christian Nuernbergk ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Die Sendereihe "Münchner Wissenschaftstage 2014"

Wohin geht unsere digitale Reise? Einblicke in die neuesten digitalen Technologien und ihre Auswirkungen auf Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft gaben die Münchner Wissenschaftstage 2014. Bei dieser Vortragsreihe referieren Wissenschaftler über die Veränderungen durch das Internet und die Digitalisierung in allen Bereichen der Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Dabei werden auch künftige Entwicklungen aufgezeigt.


0