ARD-alpha - Alois Alzheimer

Verloren im Vergessen

Alois Alzheimer Verloren im Vergessen

Stand: 18.11.2015

Alzheimer | Bild: Colourbox

Alzheimer – für mehr als eine Million Menschen in Deutschland bedeutet diese Diagnose den Anfang einer Reise ins Vergessen. Aber nur sehr wenige kennen den Arzt, der diese Krankheit entdeckte und dessen Namen für immer mit ihr verbunden sein wird. Es ist der bayerische Psychiater und Neuropathologe Alois Alzheimer, der 1864 vor 150 Jahren in Marktbreit bei Würzburg geboren wurde und 1915 in Breslau starb.

Die Serie "Alois Alzheimer – Verloren im Vergessen" erzählt die spannende Biografie Alois Alzheimers, ist aber auch ein wichtiges Kapitel Medizingeschichte und spannt den Bogen von der Entdeckung der Krankheit bis in die Alzheimerforschung der Gegenwart. In der Serie kommen  Dr. Konrad Maurer, Professor Eva Meisenzahl, Professor Norbert Müller, Professor Hans Förstl, sowie der Grundlagenforscher Dr. Christian Haass zu Wort.

Buch und Regie: Jörg Richter
Eine Produktion der Jochen Richter Film im Auftrag von ARD-alpha

Folge 1

Lehrjahre | Bild: © JOCHEN RICHTER FILM zum Video mit Informationen Alois Alzheimer Lehrjahre

Der erste Teil der Serie "Alois Alzheimer - Verloren im Vergessen" beschäftigt sich mit der Jugend und der Ausbildung Alois Alzheimers und erzählt, wie er seine große Liebe findet und wieder verliert. [mehr]

Folge 3

Entdeckung | Bild: © JOCHEN RICHTER FILM zum Video mit Informationen Alois Alzheimer Die Entdeckung

Der dritte Teil erzählt, wie Alois Alzheimer im Gehirn seiner verstorbenen Patientin Auguste Deter seltsame Plaques und Neurofibrillen findet - Symptome, die kennzeichnend für die nach ihm benannte Krankheit sind. [mehr]

Folge 2

Lehrjahre | Bild: © JOCHEN RICHTER FILM zum Video mit Informationen Alois Alzheimer Der Fall Auguste Deter

Im zweiten Teil begegnet der bayerische Arzt und Neurologe in der Anstalt für Irre und Epileptische in Frankfurt Auguste Deter, der Patientin, die seinen Namen unsterblich machen wird. [mehr]