ARD-alpha

alpha-Thema: "Wildpflanzen" Kluge Pflanzen - Blattgeflüster

Pflanzenfreunde haben es schon immer geahnt: ihre grünen Lieblinge können weit mehr als nur wachsen oder blühen. Der Filmemacher Volker Arzt und der Biologe Immanuel Birmelin haben mit viel Aufwand und Liebe die geradezu genialen Tricks und Überlebenskünste der Pflanzen ans Licht geholt und haben dabei höchst erstaunliche Beobachtungen gemacht.- Versuch im OP: Narkoseärztin Monika Birmelin betäubt eine Mimose mit Äther. Die Pflanze reagiert nicht anders als ein Säugetier, bzw. der Mensch: Sie reagiert eine Zeit lang nicht mehr auf Berührung und Verletzung. | Bild: © WDR/WDR/Matthey Film, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung bei Nennung "Bild: WDR/WDR/Matthey Film" (S1). WDR Presse und Information/Bildkommunikation, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildkommunikation@wdr.de.

Dienstag, 08.08.2017
21:00 bis 21:45 Uhr

  • Livestream in Mediathek verfügbar
  • Untertitel

ARD-alpha
Deutschland 2009

Löwen brüllen, Hunde bellen, Vögel zwitschern. Und Pflanzen?
Tatsächlich ist die Luft im Grünen erfüllt vom Geschrei und Geflüster der Pflanzen. Ihre Sprache ist chemischer Natur: Sie setzen Duftbotschaften ein, um sich mit ihrer Umgebung zu verständigen - mit Tieren und Nachbarpflanzen. Über und unter der Erde. Jahr für Jahr entdecken Wissenschaftler neue "Sprachbegabungen" im Pflanzenreich. So etwa In der Wüstenlandschaft des US Bundesstaats Utah. Hier führt der Wilde Tabak den Kampf seines Lebens gegen gefräßige Feinde. Er setzt dabei auf hochwirksame Nervengifte, doch ohne seine Hilferufe nach Verbündeten wäre er verloren. Volker Arzt und sein Team verfolgen den dramatischen Kampf in der amerikanischen Wüste. In Mexico belauschen sie friedliche Limabohnen, die so friedlich nicht sind: Sie rufen "Bodentruppen" und "Luftgeschwader" herbei und installieren sogar ein eigenes Frühwarnsystem.
Das neue Bild der Pflanzen zeigt, dass sie alles andere als passive Wachstumsroboter sind. Sie setzen sogar elektrische Signale ein, um Nachrichten zwischen Blättern und Wurzeln auszutauschen - und das, obwohl sie keine Nerven haben. Und wie wir sprechen sie auf Betäubungsmittel an und lassen sich narkotisieren. Keine Frage, Pflanzen sind sensibel und aktiv. Mögen sie vielleicht auch Musik? Pflanzen leben in ihrer eigenen Welt, aber die ist aufregender und dramatischer als wir ahnen.

Autor: Volker Arzt, Immanuel Birmelin
Redaktion: Gábor Toldy