ARD-alpha

Anna und die wilden Tiere Praktikum bei den Pinguinen

Freitag, 06.10.2017
14:30 bis 14:55 Uhr

  • Livestream in Mediathek verfügbar
  • Untertitel

ARD-alpha

Tierreporterin Anna ist an der Küste im Süden Namibias gestrandet. Hier wirft sie ein Auge auf einen besonders lustigen Vogel: den Brillenpinguin. Mit dabei ist die Tierforscherin Jessica, die seit vielen Jahren die Bestände der Kolonien kontrolliert. Heute hilft Anna ihr bei ihrem Pinguin-Alltag: kranke Tiere füttern, mausernde Pingus zählen, junge Küken wiegen und Hilfsnester saubermachen.

Dabei hatte Anna in Afrika gar keine Pinguine erwartet. Doch im Süden des Kontinents ist das Meer kalt und voller Fischschwärme. Auf den vorgelagerten Inseln nisten deshalb große Kolonien. An Land watscheln die Brillenpinguine tollpatschig mit abstehenden Stummelflügeln herum, hecheln wie Hunde und schnappen nach dem Nachbarn. Doch im Wasser sind sie wie verwandelt: dort entpuppen sie sich als gut getarnte Schwimmkünstler. Sie tauchen, jagen nach Fischen und schießen aus dem Wasser heraus – immer auf der Hut vor ihren Feinden, den Seebären oder Haien.

Doch die Brillenpinguine an der afrikanischen Küste sind bedroht. Sie finden durch Überfischung immer weniger Nahrung für den Nachwuchs; Ölkatastrophen haben zudem den Bestand der Tiere in den letzten Jahrzehnten drastisch reduziert.

Redaktion: Stefanie Baumann