Franken

Prunksitzung des Fastnacht-Verbandes Franken

Fastnacht in Franken Prunksitzung des Fastnacht-Verbandes Franken

Starwars-Hymnen, freche Sprüche vom Feinsten und akrobatische Tanzeinlagen – die Fastnacht in Franken hat wieder aus dem Vollen geschöpft. Zur 29. Fastnacht in Franken begrüßte Bernd Händel die Altneihauser Feierwehrkapell'n, Michl Müller, Heißmann & Rassau und viele mehr.

Altneihauser Feierwehrkappell'n

"Und sind die Weine noch so sauer, wir fürchten weder Wein noch Mauer. Die Oberpfalz ist ums Verrecken, durch nichts und niemand abzuschrecken." Und das war die Altneihauser Feierwehrkappell'n in der Tat nicht – und sorgte wieder mit ihren frechen Sprüche gegen die Franken für Grölen in den Mainfrankensälen.

Einstecken musste aber auch die SPD. Das Duo Volker Heißmann und Martin Rassau sagte ihnen den Besuch des Papstes voraus: "Denn der kommt immer dahin, wo das Elend am größten ist."

FiF Sprüche-Klicker 2016

Sitzungspräsident Bernd Händel

"Stimmt das, dass Söder erst dann ran darf, wenn Rainer Calmund seinen Diätplan einhält, der Berliner Flughafen eröffnet ist und Greuther Fürth Champions League Sieger ist?" Sitzungspräsident Bernd Händel

Sitzungspräsident Bernd Händel

"Ist es wahr, dass Sie immer mit Kopfhörer in den Kabinettssitzungen sitzen, weil der Herr Söder immer so laut mit den Hufen scharrt?" Sitzungspräsident Bernd Händel

Oliver Tissot

"Aber wir Fanken sind ja auch der Wahnsinn. Haben Sie sich jemals gefragt, warum das Land mit der härtesten Währung, nämlich die Schweiz, ihr Geld nach uns benannt hat?" Oliver Tissot

Gerlinde Heßler

"Man sagt ja: Liebe geht durch den Magen - aber mein Mann hat noch einen anderen Weg gefunden!" Gerlinde Heßler als Türkin Ayshegül

Gerlinde Heßler

"Wer zuletzt lacht, der hat den Witz nicht verstanden" Gerlinde Heßler als Türkin Ayshegül

Oti Schmelzer

"Ihr kennt ja den altfränkischen Ausspruch: Bayern hat die Berge, Franken den Horizont!" Oti Schmelzer

Freddi Breunig

"Früher haben wir Hausarrest gekriegt - eine Woche lang nicht auf den Sportplatz, nicht auf den Wald, nicht in die Kiesgrube. Das war hart. Heutzutage wäre das die stumpfeste Waffe - heut' musst du Nausarrest geb'." Freddi Breunig über handysüchtige Kinder und Jugendliche

Volker Heißmann und Martin Rassau

"Frau Stamm, wir haben ja schon Dutzende Politiker überlebt, drei Ministerpräsidenten, sogar eine Landrätin. Aber die Stamm, die wird noch dahocken, wenn der Nachfolger vom Söder in Rente geht." Volker Heißmann und Martin Rassau

Volker Heißmann und Martin Rassau

"Die Aigner ist ja auch da, die will ja wie der Söder Ministerpräsident werden. Die wenn sich zusammentun würden und gemeinsam das Amt ausfüllen, das wären dann sozusagen die Geissens der CSU." Volker Heißmann und Martin Rassau

Volker Heißmann und Martin Rassau

"Seehofer glaubt manchmal: Meine Entscheidungen treffen sich heimlich ohne mich." Volker Heißmann und Martin Rassau

Volker Heißmann und Martin Rassau

"Herr Söder, als König Ludwig in Aachen sahen Sie ja auch wie eine Mischung aus Harald Glööckler und Hotzenplotz aus. Aber heute als Wolfgang Krebs (der Edmund Stoiber imitiert): Respekt!" Volker Heißmann und Martin Rassau

Volker Heißmann und Martin Rassau

"Herr Pronold, jetzt sind Sie live im Fernsehen, wirklich! Als Kim Jong Un wenn's gekommen wären, das hätte Stil gehabt." Volker Heißmann und Martin Rassau in Anspielung auf den "Aufzeichnungsskandal" beim Fasching vor einer Woche in Schwaben

Peter Kuhn

"Auf der Krim, dort besteht eigentlich noch Räumungspflicht, doch Tauwetter ist nicht in Sicht." Peter Kuhn

Peter Kuhn

"Nun fragt sich angesichts der Schwemme: Haben wir denn keine Dämme? Sind andererseits Naturgewalten durch Dämme wirklich aufzuhalten? Ein Klima macht ob warm ob kalt, vor keiner Landesgrenze halt. Und auch nicht vor Obergrenzen, nur um das auch mal zu ergänzen." Peter Kuhn

Peter Kuhn

"Was er nicht kennt, im Fall des Falles, da unterschreibt ein Bauer alles." Peter Kuhn zu Beckenbauer und dem einstigen Sommermärchen

Peter Kuhn

"Tiefbraun, Knallrot, nicht ohne Grund - wirkt auf mich beides ungesund." Peter Kuhn über das politische Klima im Osten Deutschlands

Sebastian Reich und Nilpferd Amanda

"Die Ilse Aigner und der Prinz Charles die haben doch das gleiche Schicksal - kommen bei nicht auf den Thron!" Sebastian Reich und Nilpferd Amanda

Sebastian Reich und Nilpferd Amanda

"Designerunterwäsche - die seiner Mutter wahrscheinlich" Sebastian Reich und Nilpferd Amanda

Sebastian Reich und Nilpferd Amanda

"Jede Nacht das gleiche Spiel. Wenn die Groupies an die Hotelzimmertür hämmern - und er sie nicht rausläßt" Amanda über die Nacht mit Sebastian Reich

Amanda

"Horst wir verreisen, nur du und ich nach Flensburg. Da ist die Obergrenze. Übrigens: Ich bin vom ADAC. Ich kann dich abschleppen!" Amanda zu ihrem "Schatz" Horst Seehofer

Matthias Walz

"Wer Samstags nicht die Straße kehrt, muss raus, aus unserm ehrenwerten fränkischen Haus" Matthias Walz

Michl Müller

"Was haben wir früher Sand gegessen. Hat ja nix andres geben. Ganze Sandkästen haben wir leergefressen - und da war ned nur Sand drin." Michl Müller

Michl Müller

"Habe ich eine kennengelernt, die sagt: Ich bin Flexitarierin - ich darf auch Fleisch essen, aber nur von angefahrenen Tieren. Das ist ja so, wie wenn ich sage: Ich bin Antialkoholiker, aber wenn mir einer einen ausgibt, bin ich dabei." Michl Müller

Michl Müller

"Immer dieses Erziehenwollen bei den Frauen. Dabei sagt ein altes indisches Sprichwort: Du machst aus einem Lama keinen Araberhengst!" Michl Müller

Altneihauser Feierwehrkappell'n

"Und sind die Weine noch so sauer, wir fürchten weder Wein noch Mauer. Die Oberpfalz ist ums Verrecken, durch nichts und niemand abzuschrecken." Altneihauser Feierwehrkappell'n

Altneihauser Feierwehrkappell'n

"Franken liegt sehr abgeschieden und wird sehr wohl mit Recht gemieden. Wer als Lehrling mit der Bahn dort fährt, ist Rentner wenn er wiederkehrt. Und hinter Schweinfurt gibt es Breiten, da ist der Erste erst am Zweiten." Altneihauser Feierwehrkappell'n

Altneihauser Feierwehrkappell'n

"Ein Franken-Tatort musste sein. Das Fernsehen ließ sich darauf ein. Und gab nach jahrelanger Nörgelei, die Mittel für den Käse frei. In einem Tatort, wo man Fränkisch spricht, bräuchte es die Leiche nicht. Da flöst ja der Dialekt allein, dem Zuschauer schon Schrecken ein." Altneihauser Feierwehrkappell'n

Top-Quote für Veitshöchheim

Die TV-Prunksitzung "Fastnacht in Franken" des Bayerischen Fernsehens sahen sich bundesweit 3,9 Millionen Menschen an. Bayernweit verfolgten 2,33 Millionen Menschen die hochkarätige Livesendung mit anspruchsvollem Humor. Damit ist die gestrige Sendung "Fastnacht in Franken" die zweiterfolgreichste Sendung gemeinsam mit der Fastnacht 2010.

Viele Themen bei der Prunksitzung

Peter Kuhn

Die Themen der 29. Fastnacht in Franken waren wieder breit gestreut: VW-Skandal, Korruptionsäffären aber auch die Flüchtlingsthematik wurde angesprochen. So kamen deutliche Worte vom Kabarettisten Peter Kuhn gegen die rechten Hetzer:

"Diesen Dreckschleudern, die ständig hetzen, muss man Obergrenzen setzen. Nicht ein bis zwei Grad Diskrepanz - nein, am besten Null Grad Toleranz", forderte der redegewandte Schweinfurter und erntete dafür großen Applaus.

Alle Künstler, die besten Gags

Ilse Aigner als Prinzessin Leia

Im Publikum saß derweil das halbe bayerische Kabinett. Und die Polit-Prominenz schmiss sich wieder in Schale: Markus Söder als Stoiber, Ilse Aigner als "Star Wars"-Prinzessin Leia, CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer als Batman-Gehilfe Robin oder Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly als Mr. Spock.

Schaulaufen auf dem Roten Teppich