BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


24

Haus mit Geschichte Wohnungsbummel in Mainbernheim

Es ist vor allem die gemeinsame Leidenschaft für historische Bausubstanz, die ein Paar aus Unterfranken in ein wagemutiges Restaurierungsprojekt getrieben hat. Und ins Spannungsfeld zwischen historischer Akkuratesse und modernen Wohnvorstellungen.

Stand: 27.05.2014 | Archiv

500 Quadratmeter groß, über 500 Jahre alt und eine wahre Mammutaufgabe: Ute Rauschenbach und Dieter Gottschalk, sie Kunsthistorikerin, er Geologe und Restaurator, erwecken das ehemalige "Kastenamt" im unterfränkischen Mainbernheim zu neuem Leben.

Halb Wohnung, halb Museum

Mit Engelsgeduld und viel Sachkenntnis verwenden die beiden jede freie Minute darauf, das geschichtsträchtige Gebäude wieder herzurichten. Und zwar so, dass es in den Zeitschnitt, den sie sich ausgewählt haben, hineinpasst: Die Mitte des 18. Jahrhunderts. Seit Ostern 2013 gehört Ute Rauschenbach und Dieter Gottschalk das Haus und soll in weiteren zwei Jahren fertig restauriert, gemütlich eingerichtet und so vorzeigbar sein, dass die beiden eingefleischten Museumsleute - beide arbeiten am Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim - dort sogar Führungen anbieten wollen.

"Was wir jetzt machen, sollte möglichst wenig dieses Haus beeinträchtigen, also die historische Substanz. Die zu verändern, nur weil es uns gerade so gefällt, das wäre ein Frevel. Wir sind nur Gäste hier in dem Haus."

Dieter Gottschalk, Hausbesitzer


24