BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


15

Ein Mann fürs Mieder Die Passion des Wirts von Bruck

Die Hände des Oberpfälzer Wirts und Kochs Jürgen Hofmann sind perfekt zum Knödeldrehen. Doch bei seiner zweiten Leidenschaft, dem Trachten-Mieder-Nähen, ärgert er sich oft über seine „groaßn Pratzn“, denn für filigrane Tätigkeiten braucht er eine Pinzette.

Stand: 30.01.2016 | Archiv

Jürgen Hofmann, Vorstand des Volks- und Gebirgstrachtenvereins "Enzian" in Bruck in der Oberpfalz, hat vor zehn Jahren an einem ersten Miedernähkurs teilgenommen.

Knödel und Mieder

Mindestens zwölf Stunden täglich verbringt Wirt Jürgen Hofmann in seiner "Post". Ausgleich dafür findet er beim Nähen.

Mittlerweile ist er Mieder-Profi und hat schon 120 Frauen in der Oberpfalz bei Kursen mit den exklusiven Trachten-Oberteilen versorgt. Das Zeichnen, Nähen, Stäbchen Einfädeln, Verkleben, Bügeln etcetera entspannt den selbst ernannten "Workaholic", der täglich mindestens 12 Stunden in seinem „Gasthaus zur Post" in der Küche und hinterm Tresen steht.

Bei seiner Arbeit liebt er den Kontakt mit den Menschen und dass er von ihnen ein Lächeln oder ein begeistertes „Guad wars“ zurück bekommt. Beim Trachtenverein lebt er seine Liebe zur Heimat und zum boarischen Gwand aus. Und mit beidem zusammen ist geschiedene Junggeselle rundum glücklich.

Liebt seine Heimat und das boarische Gwand: Wirt und Miedernäher Jürgen Hofmann


15