BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


7

Fischpflanzerl Ein Schmankerl nicht nur zur Fastenzeit

Im Kloster Plankstetten bei Berching gelten folgende Fastenregeln: Montag, Mittwoch und Freitag sind fleischlos, sowie jedes Frühstück und jedes Abendessen während der Fastenzeit. Fisch in allen Variationen aber ist erlaubt. Deshalb bringt Klosterkoch Toni Klein besonders in dieser Zeit gerne mal Fischpflanzerl auf den Tisch.

Stand: 03.03.2017 | Archiv

Fastenspeisen | Bild: BR

Die 15 Benediktinermönche im Kloster Plankstetten leben nach dem Motto: "Ora et lobora" - "Bete und arbeite". Damit das reibungslos funktioniert, sorgt Klosterkoch Toni Klein auch gut für das leibliche Wohl der Ordensbrüder. Das gilt auch für die 40-tägige Fastenzeit. Eine sehr schmackhafte Variation von Fisch ist beispielsweise das Fischpflanzerl.

Fischpflanzerl (Süßwasserfisch)

Zutaten für 4 Personen
800 g Fischfilet
50 g Butter
2 Zwiebeln
2 Karotten
2 Stangen Lauch
1 Sellerie
2 Eier
Salz
Pfeffer
Kräuter
Zitronensaft
Zitronenschale
Semmelbrösel
2-3 Semmeln
Fett zum Ausbacken

Zubereitung:
Zwiebel putzen und in Stücke schneiden. Fisch waschen, trocken tupfen, filetieren und enthäuten. Die Hälfte des Fisches in Butter mit der Zwiebel anbraten. Semmeln einweichen und ausdrücken. Gemüse waschen und putzen. Rohen und gebratenen Fisch mit dem Gemüse und Brötchen durch den Fleischwolf drehen. Würzen mit Salz, Pfeffer, Kräuter, Zitronensaft. Eier und Semmelbrösel zugeben bis es eine homogene Masse wird. Mit in Wasser getauchten Händen Pflanzerl formen, in Semmelbrösel tauchen und in Pflanzenfett braten.
Dazu passen Salzkartoffel und Salat (Kartoffelpürree)
Viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit!


7