BR Fernsehen - Wir in Bayern


40

Service Wirtshaustipp Gasthof "Zum Vaas" in Forstinning

"Die Jugend fördern durch fordern", das war oder ist die Devise im Gasthof "Zum Vaas" in Forstinning bei München. Die Seniorchefs haben 2011 an ihre Kinder übergeben, lassen also frühzeitig die nächste Generation ran, begleiten "die Jungen" aber noch stets mit Rat und Tat. So funktioniert ein gelungener Generationswechsel, noch dazu, wenn ein hervorragender Koch das Wirteteam ergänzt. Und übrigens, ums Enkelkind kümmern sich die Senior-Wirte auch noch.

Stand: 27.11.2014 | Archiv

Wolfgang Schneider - der Wirtshaus-Experte | Bild: BR / Markus Konvalin

Das Besondere am Gasthof "Zum Vaas"

"Es gibt ein altes Sprichwort in Bayern, das heißt: "Wenns passt, dann passt's" - und beim "Vaas" passt wirklich alles sehr gut zusammen. Wir haben es mit einem jungen motivierten Geschwisterpaar zu tun, unterstützt von den Senior-Wirtsleuten und vor allen Dingen aber mit einem Koch, der's wirklich kann. So wie den "Vaas" stelle ich mir einen richtig guten Landgasthof vor. Herzstück ist natürlich die "Alte Stube" mit dem Kachelofen und dem Stammtisch. Einen Extra-Punkt gibt's von mir immer dann, wenn in der Wirtschaft Karten gespielt werden darf. Nimmt man die beiden Nebenzimmer hinzu, haben beim "Vaas" etwa 130 Gäste Platz. Die trinken übrigens mehr Wein als Bier. Denn auf der Weinkarte finden sich sage und schreibe 350 Positionen. Das ist für einen Landgasthof wahrlich außergewöhnlich. Aber nicht erstaunlich: die junge Chefin ist nicht nur Restaurantfachfrau, sondern auch Sommeliere."

Die Geschichte vom "Vaas"

"Das Haus steht an einer 2000 Jahre alten Römerstraßenkreuzung. So alt ist es natürlich noch nicht, aber es wird Jubiläum gefeiert in diesem Jahr. Denn seit 150 Jahren gibt es dieses Haus und diesen Gasthof schon. Seit 1927 ist es im Besitz der Familie Bauer, jetzt in der 4. Generation. 1988 wurde es von Grund auf renoviert, auch Fremdenzimmer kamen dazu. Und 2011 waren die "alten Bauers" so klug, das Gasthaus Ihren Kindern zu übergeben, der Veronika und dem Johannes, die heute beide die Chefs sind. Der dritte im Bunde ist Küchenchef Philipp Schneider, der Lebensgefährte von Veronika Bauer."

Küchenart

"Ich glaube, man kann mit Fug und Recht von gehobener Wirtshausküche sprechen. Es macht richtig Spaß, da zu essen. Was anderes ginge ja auch gar nicht bei einem Koch, der bei Vincent Klink gelernt und unter anderem bei der deutschen Drei-Sterne-Legende Dieter Müller als Saucier gearbeitet hat.

Wirklich alles ist beim "Vaas" handgemacht und hier werden – im Gegensatz zur Sterne-Küche – nicht nur die edlen Teile eines Tieres - wie beispielsweise das Filet - verarbeitet. Die Produkte stammen zum größten Teil aus der Region. Das Wild kommt aus dem Ebersberger Forst, Rindfleisch aus dem benachbarten Pastetten, die Fische aus der Sempt, einem Nebenfluss der Isar."

Schneiders Hauptspeise

Hirschkalbsrücken

"Es gab einen Hirschkalbsrücken, selbstverständlich aus dem Ebersberger Forst. Das Fleisch, gratiniert mit Haselnuss-Wacholder-Butter, war perfekt zubereitet und sehr delikat kombiniert mit dem Topinamburpüree samt der dazugehörigen Chips. Dazu dann noch ein paar Schupfnudeln, ein paar Stückerl von einer alten Rübensorte, ein wenig Rosenkohl und eine fein abgestimmte Soße. Das ist ein perfektes Weihnachtsessen."

Schneiders Nachspeise

"Ein süßer Traum und da hat der Philipp Schneider noch einmal gezeigt, dass er sein Handwerk wirklich perfekt beherrscht. Eine Mandelkrokantrolle gefüllt mit Vanillecreme, dazu Eis von gebrannten Mandeln und als schönen roten Farbtupfer Preißelbeeren mit Orangenabrieb. Was soll ich sagen? Wenn ich wiederkomme, das Ganze noch mal."

Preise

"Das Gros der Hauptgerichte zwischen 9 und 20 Euro. Nur manchmal geht's ein wenig drüber hinaus, z. B. beim Hirsch, der hat 22.50 Euro gekostet. Die Nachspeise gab's für 7.50 Euro. Die Halbe kostet 3,10 Euro und für 5 Euro wird einem ein guter Schoppen Wein serviert."

Anreise

Gasthof "Zum Vaas"
Münchner Straße 88
85661 Forstinning
Telefon: 0 81 21 / 4 30 91
Fax: 0 81 21 / 4 30 94
E-Mail: info@zum-vaas.de
Internet: www.zum-vaas.de

Anfahrt
Der Gasthof liegt sehr verkehrsgünstig an der Ausfahrt Forstinning/Ebersberg an der A 94. Von München aus ist das ein Katzensprung. Für die Nürnberger ist es entsprechen weiter. Knapp 200 km.

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Sonntag 11.30 bis 14 Uhr und 17.30 bis 21 Uhr.

Freizeittipp

Semptquellgebiet

"Da kann ich Ihnen einen wunderschönen Spaziergang empfehlen, vom Gasthof aus über die Autobahn drüber und dann rechts rein und schon sind Sie im Semptquellgebiet. Hier entspringt dieser etwa 40 Kilometer lange Fluss und Sie können Richtung Markt Schwaben oder auch Hohenlinden gehen. Gerade jetzt im Herbst hat diese Landschaft ihren ganz besonderen Reiz."


40