BR Fernsehen - Wir in Bayern


11

Garten Bunte Pflanzen gegen den Herbstblues

Andreas Modery gibt Tipps, wie sich bunt blühende Herbstklassiker mit ausgesuchten Blattpflanzen kombinieren lassen und für Farbenpracht in Balkonkasten und Garten sorgen.

Stand: 12.10.2017

Hornveilchen | Bild: picture-alliance/dpa

Für viele ist der Herbst die schönste Jahreszeit mit dem feurig-leuchtenden Laub und der warmen Herbstsonne. Doch der Herbst hat noch ein zweites Gesicht, nämlich Regen, Wind und graue Wolken. Damit wir dem Herbstblues entkommen, sorgt "Wir in Bayern"-Gartenexperte Andreas Modery mit seinen bunten Herbstblühern für gute Laune im Garten und auf dem Balkon.

"Die Herbstklassiker Alpenveilchen, Hornveilchen und Heidekraut bekommen ein paar 'Neulinge' an die Seite gestellt, um in voller Pracht zu blühen: Silberregen und Liebeslocke. Diese herbstlichen Schönheiten haben eines gemeinsam: sie blühen über Monate und reagieren nicht beleidigt, wenn die Tage kürzer und dunkler werden und die Nächte kälter."

Andreas Modery

"Wir in Bayern"-Gartenexperte Andreas Modery stellt uns seine Lieblinge unter den Herbstblühern vor. Für farbenfrohe Blüte empfiehlt Andreas Modery diese unkomplizierten Herbstblüher:

  Bunte Herbstblüher

 Alpenveilchen (Cyclamen)

"Das Alpenveilchen galt früher mal als altbacken, dabei ist es in seiner Vielfalt die unumstrittene Herbstschönheitskönigin und erlebt seit einiger Zeit eine Renaissance", schwärmt Andreas Modery. "Die Farbpalette und die Blütenform sorgen für ihre Einzigartigkeit. Wussten Sie, dass das Alpenveilchen nicht etwa aus unseren Regionen stammt, sondern in Kleinasien beheimatet ist? Sie gehören auch nicht in die Familie der Veilchen, sondern zu den Primelgewächsen."

Standort: sonnig bis halbschattig

Pflegetipp: Trockenheit sowie Staunässe vermeiden, abgestorbene Blüten und Blätter entfernen.

Hornveilchen (Viola cornuta)

"Für mich ist das Hornveilchen die charmante Begleitung des Alpenveilchens. Die Blüten wirken wie kleine Schmetterlinge und erinnern an den Frühling. Sympathisch finde ich auch, dass Hornveilchen ziemlich anspruchslos an ihren Boden sind - man kann sie sogar im Steingarten halten, solange die Erde darunter nicht zu stark verdichtet ist."

Standort: sonnig bis halbschattig

Pflegetipp: Trockenheit sowie Staunässe vermeiden.

Heidekraut (Erica)

"Das leuchtende Heidekraut ist ein beliebter Zwergstrauch, der ein Blütenmeer in Balkonkästen und Kübel bringt. Zusammen mit den Veilchen bekommen wir richtig Farbe in den Herbstgarten."

Standort: sonnige Plätze bevorzugt

Pflegetipp: stets in leicht feuchter Erde halten, um Blütezeit zu verlängern, mit kalkarmem Wasser gießen, nach der Blüte handhoch zurückschneiden.

Und damit die Herbstblüten besonders gut zur Geltung kommen, hat Andreas Modery gleich die passenden Begleiter ausgesucht.

"Zu den Veilchen und dem Heidekraut kombiniere ich zwei Pflanzen, die durch ihre besonderen Blätter und Halme Eleganz und Romantik in den Herbst zaubern."

Andreas Modery

Begleiter für bunte Herbstblüher

 Silberregen (Dichondra)

"Die Herbstblüher kann man wunderbar mit schönblättriger Nachbarschaft in Szene setzen. Dazu eignet sich der Silberregen mit den langen, silbern glänzenden Blättern. Was für eine elegante Hängepflanze für Balkonkästen, Kübel und Ampeln!"

Standort: sonnig bis halbschattig

Pflegetipps: alle vier Wochen etwas Flüssigdünger mit ins Gießwasser geben, um Pflanzenwachstum zu fördern, an einem hellen, ca. 12 Grad kühlen Ort überwintern.

Liebeslocke (Juncus)

"Böse Zungen würden den Vergleich mit verdrehtem Schnittlauch bringen, aber ich finde die Liebeslocke romantisch-verspielt mit ihren sich in die Höhe streckenden Halmen. Sie bringen Bewegung in unseren herbstlichen Pflanzkübel. Mancher kennt diese Pflanze übrigens als Korkenzieherbinse.“

Standort: hell und sonnig, eignet sich auch zum Auspflanzen an Gewässerrand.

Pflegetipps: stets in leicht feuchter Erde halten, im Garten winterhart, als Zimmerpflanze an einem hellen, ca. 12 Grad kühlen Ort überwintern und ab und zu umtopfen.


11