BR Fernsehen - Unter vier Augen

Der Talk mit Sabine Sauer und Nina Ruge

Von links: Dr. Marianne Koch und Moderatorin Nina Ruge. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Julia Müller. Die Nutzung im Social Media-Bereich, sowie inhaltlich andere Verwendungen nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Pressestelle.foto@br.de 19.08. | 22:45 Uhr BR Fernsehen zur Sendung Sendung verpasst? Zum 85. Geburtstag von Marianne Koch

In "Unter vier Augen" erzählt Marianne Koch von ihrer Kindheit, von der Zeit nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, und wie sie für den Film entdeckt wurde. Sie verrät auch, dass sie sich bei Dreharbeiten unsterblich in Gregory Peck verliebt hatte und natürlich von ihrer Leidenschaft als Ärztin zu arbeiten. [mehr]

Vorschau

Schauspielerin Erika Pluhar und Moderatorin Sabine Sauer. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Jacqueline Krause-Burberg. Die Nutzung im Social Media-Bereich, sowie inhaltlich andere Verwendungen nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Pressestelle.foto@br.de Heute | 22:45 Uhr BR Fernsehen zur Sendung Nächste Sendung Unter vier Augen mit Erika Pluhar

Die Burgschauspielerin und Autorin Erika Pluhar erzählt u.a., wie die Beziehung zu ihrem Enkel wachsen musste, und wie sehr ihr das auch geholfen hat, nicht mit dem Schicksal zu hadern. [mehr]

Mehr zum Thema

Nina Ruge | Bild: BR zum Artikel Nina Ruge

Für Nina Ruge ist diese Sendung ein Juwel: "Ich habe sagenhafte 30 Minuten für ein sehr persönliches Gespräch mit einem Prominenten. Da ist echte Begegnung möglich - eine Seltenheit in der heutigen Fernsehlandschaft!" [mehr]

Sabine Sauer | Bild: BR zum Artikel Sabine Sauer

"Unter 4 Augen" ist für sie beeindruckend, da "es nichts spannenderes als Menschen gibt". "Es ist", sagt sie "immer wieder faszinierend, welch tolle Geschichten diese Persönlichkeiten zu erzählen haben". [mehr]