BR Fernsehen - traumpfade

Auf den schönsten Wegen durch Europa

traumpfade Auf den schönsten Wegen durch Europa

Landschaft und Natur abseits der großen Autostraßen mit dem Rad zu erleben das sind ganz besondere Entdeckungsreisen. Unterwegs sind die „traumpfade“  rund um den Chiemsee oder Bodensee, sie folgen dem Main von der Quelle im Fichtelgebirge bis nach Aschaffenburg. Und sie begeben sich auf Abenteuerreisen mit dem Mountainbike über die Alpen, von Bukarest bis zum Schwarzen Meer oder auf dem „Grünen Band, dem einstigen Todesstreifen zwischen Ost und West.

Die Heimat zu Fuß erkunden und dabei auch Landschaften entdecken, die seit Jahrhunderten kulturell und wirtschaftlich eng mit Bayern verbunden waren, das wollen die „traumpfade“ in Bayern und Böhmen. Unterwegs sind sie auf alten Pilgerwegen von Regensburg nach Pribram, von Volkenroda nach Waldsassen oder dem Bayerischen Jakobsweg. Auf Fernwanderwegen von München nach Prag oder dem König-Ludwig-Weg. Und sie unternehmen Reisen ins Unbekannte entlang von Flüssen wie der Ilz, der Wondreb oder der Altmühl. Dabei lassen sich unsere Wanderer viel Zeit um auch kleinere und ganz kleine Welten entdecken zu können.

Woher kommt die wachsende Faszination des Wanderns, die immer mehr Menschen erfasst? Die Entdeckung des langsamen Reisens im Zeitalter von Internet und Cyberspace? Die "traumpfade" wollen diesem Phänomen nachgehen.

Abseits dicht befahrener Autobahnen und Straßen führen die "traumpfade" durch eine oft noch unberührte Natur. Wer diesen Wegen folgt, lernt den eigenen Körper wieder zu spüren, ist stolz darauf, große Anstrengungen überwunden zu haben, wird die Stille der Natur erfahren und dabei spüren, wie sich die eigenen Gedanken entwickeln. So sind die "traumpfade" auch immer eine innere Reise. Und sie erzählen aufregende Abenteuer, die unsere Reisenden zu bestehen haben, bis sie ihr Ziel erreichen.