BR Fernsehen - Schwaben & Altbayern


1

Ein kochender Feuerwehrmann Willi Breit vom Winzerer Fähndl

Willi Breit ist schon von Kindesbeinen an Feuerwehrmann mit Leib und Seele. Doch während der Wiesnzeit geht er seiner zweiten Berufung nach: als Koch im "Winzerer Fähndl".

Stand: 27.09.2014 | Archiv

Bei der Feuerwehr hat buchstäblich ganz klein angefangen. Vor über 30 Jahren war Willi Breit einer der Jüngsten bei der Freiwilligen Feuerwehr von Dingharting bei Holzkirchen. Es ist sein Traumberuf geblieben, denn Willi - inzwischen bei Feuerwache 6 in München-Pasing - war nicht nur "Hubschrauber-Taucher", sondern auch noch Erfinder. Für den Rettungsdienst hat er ein Atemschutztuch entwickelt, das mittlerweile eine Firma bundesweit vertreibt.

Doch das reicht dem umtriebigen Feuerwehrler noch längst nicht. Seine zweite Leidenschaft entdeckte er im Jahre 2004, als er ein 7-Gänge-Menü für eine französische Feuerwehr-Delegation gekocht hat. Damals hat er ziemlich geschwitzt, ob seine Gerichte den verwöhnten Franzosen - insgesamt waren es 125 Feuerwehrler-Gourmets - auch wirklich munden. Der Abend war ein voller Erfolg und so ist er über Umwege im "Winzerer Fähndl" bei Chefkoch Andreas Geitl gelandet.

Immer zur Wiesnzeit nimmt Willi seinen 'Sommerurlaub', um im Bierzelt als Koch zu arbeiten.

Immer zur Wiesnzeit nimmt Willi seinen 'Sommerurlaub', um im Bierzelt als Koch zu arbeiten. Was schöneres als seine Feuerwehr und die Ferien als Koch kann sich Willi Breit im Leben nicht vorstellen. Na ja, da gibt es dann doch noch was: Ehefrau Tina, die ihm nicht nur mit Rat und Tat zur Seite steht, sondern auch die große Liebe seines Lebens ist.


1