BR Fernsehen - Schwaben & Altbayern


3

Aronia-Apfel-Gelee Die Wunderbeere als Brotaufstrich

Wegen der vielen Vitamine und wertvollen Inhaltsstoffe gilt die Aronia, die auch als Apfelbeere bekannt ist, als äußerst gesund. Aronia-Beeren sind zwar eher fruchtig-säuerlich, aber als Gelee aufs Brot schmecken sie wunderbar.

Stand: 01.10.2017

Aronia-Beeren und Äpfel | Bild: colourbox.com

Kenner nennen sie "Schwarze Perle", ihr wissenschaftlicher Name lautet Aronia melanocarpa. Ursprünglich stammt die Aronia oder Apfelbeere aus Nordamerika, gelangte um 1900 nach Deutschland.

Der Saft der Aroniabeeren gilt als sehr gesund. Medizinische Studien mit der Aronia belegen eine gesundheitsfördernde Wirkung: etwa bei Bluthochdruck, Diabetes, Leber- und Gallenerkrankungen. Ihre sekundären Pflanzenstoffe können freie Radikale einfangen und unterstützen bei Behandlungen gegen Krebs.

Pur schmeckt der Saft der erfrischend, leicht säuerlichen Aronien allerdings meist eher herb, mit Wasser oder Apfelsaft gemischt ist er bekömmlicher. Gleiches gilt für das Aronia-Gelee, das der passionierte Aroniabauer Martin Hümmer aus Perlesreut deshalb ebenfalls mit Äpfeln zusammen zubereitet.

Rezept für Aronia-Apfel-Gelee von Martin Hümmer

Zutaten:
750 ml Apfelsaft
250 ml Aroniasaft
500 g Gelierzucker
1 Spritzer Zitrone

Zubereitung:
Die Zutaten aufkochen, in sterile Gläser abfüllen, verschließen und mit dem Deckel nach unten abkühlen lassen.

Den ganzen Beitrag sehen


3