BR Fernsehen - LeseZeichen


0

Malte Herwig Die Flakhelfer

Ende des Zweiten Weltkriegs wurden im Hitlerdeutschland auch die Jugendlichen noch eingezogen - als Flakhelfer. Offenbar wurden viele auch noch NSDAP-Mitglied. Später entwickelten sich viele aus dieser Generation zu vorbildlichen Demokraten. Malte Herwig hat diese Geschichte jetzt recherchiert.

Stand: 23.05.2013

Malte Herwig | Bild: BR

Malte Herwig hat anhand der NSDAP-Mitgliedskartei, die die Amerikaner nach dem Krieg verwahrten und die erst 1994 in die BRD zurückkam, recherchiert. Er ist dabei auf zahlreiche bekannte Namen gestoßen: Niklas Luhmann, Martin Walser, Günter Grass, Hans Werner Henze, Erich Loest, Erhard Eppler, Hans-Dietrich Genscher ...

Malte Herwig

Viele haben verschwiegen, dass sie in der Nazi-Partei waren, oder es vergessen oder verdrängt. Oder haben sie es gar nicht gewusst? Die These, dass am Kriegsende ganze Jahrgänge ohne ihr Wissen in die NSDAP überführt wurden, hält Herwig nach seinen Recherchen allerdings für einen Mythos der Nachkriegszeit. Herwig geht es nicht um moralische Schuldzuschreibung, sondern er will verstehen, wie es zu dieser Diskrepanz kommen konnte, zwischen Erinnerung und dem, was in den Akten steht. In seinem Buch beschäftigt er sich damit, wie es sein konnte, dass aus den jungen NSDAP-Mitgliedern oft wirklich engagierte Demokraten wurden, die für die Menschenrechte und gegen totalitäre Ideologien eintraten.

Das Buch

Klicken für Coveransicht

Malte Herwig
Die Flakhelfer
Wie aus Hitlers jüngsten Parteimitgliedern Deutschlands führende Demokraten wurden
DVA
22,99 Euro


0