BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Figuren Buntes Treiben am Bahnhof

Figurengruppe der Wiener Spielzeugfirma Emil Pfeiffer, die ab 1880 Figuren für Kinder herstellte. Diese Gruppe, bestehend aus zwei Männern, einer Frau und einem Kind, sind typische Fahrgäste einer Spielzeugeisenbahn. Wert: pro Figur ca. 50 Euro

Stand: 23.03.2010 | Archiv

Figuren | Bild: BR

Figurengruppe der Wiener Spielzeugfirma Emil Pfeiffer, die ab 1880 Figuren als Spielzeug für Kinder herstellte. Als wenig später die Eisenbahnen Einzug in die Kinderzimmer hielten, stellte Pfeiffer auch sämtliches Bahnpersonal und alle anderen Figuren, die zu einem lebendigen Bahnhof gehören, her. Diese Gruppe, bestehend aus zwei Männern, einer Frau und einem Kind, sind typische Fahrgäste. Weltberühmt wurden die Pfeiffer-Figuren aufgrund ihrer liebevollen und bunten Bemalung, die an diesen vier Exemplaren noch gut erhalten ist. Pfeiffer beschäftigte für die Bemalung seiner Figuren nur die besten Maler, meist Studentinnen und Studenten der städtischen Kunstakademien. Die Figuren sind aus einer Kompositionsmasse aus Sand, Müllereiabfällen und Kastanienmehl geformt, die in ausrangierten Bäckermaschinen zusammengerührt wurde.

Fakten:

  • geschätzter Wert: ca. 50 Euro pro Figur
  • Sendung vom 27. März 2010

1