BR Fernsehen - Kunst + Krempel


3

Record-Peter Mit Affengeschwindigkeit

Auch mit solchen mechanischen Spielzeugen wie dem 'Record-Peter' von 1942, einem Selbstfahrer mit Stoffaffe auf dem Sattel, machte sich die schwäbische Firma Steiff aus Giengen an der Brenz einen Namen.

Stand: 14.10.2013 | Archiv

In der Besitzerfamilie wurde dieses radelnde Stofftier der 'Affe Fipps' genannt (nach Wilhelm Busch). Der Hersteller, die Spielzeugfabrik Steiff im schwäbischen Giengen an der Brenz, brachte ihn um 1942 als 'Record-Peter' auf den Markt.

Der bewegliche Stoff-Affe sitzt auf einem so genannten Selbstfahrer. Wird an einer Schnur gezogen, kommt ein Mechanismus in Gang, der den Affen eine Greifstange vor- und zurückpumpen lässt. Dabei bewegt er seinen ganzen Oberkörper hin und her. Der Blasebalg zwischen Sattel und Rädern bewegt sich zwar mit, macht aber nicht mehr das dazugehörige Quietschgeräusch.

Eine solide mechanische Konstruktion gehörte zu den Besonderheiten der Firma Steiff: sie sollte dem Kind auf spielerische Weise Technik nahe bringen. Die frühesten Modelle des 'Record-Peter' gab es bereits ab Ende des 19. Jahrhunderts. In verschiedenen Ausführungen wurde er noch bis in die 1950er Jahre hinein gebaut und in den 1990ern nach einem Modell aus den Zwanziger Jahren wieder aufgelegt.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 150 Euro
  • Datierung: um 1942
  • Herkunft: Giengen an der Brenz
  • Hersteller: Steiff
  • Sendung vom 19. Oktober 2013

3