BR Fernsehen - Kontrovers


7

Verdeckte Werbung an Schulen Mit freundlicher Unterstützung der Industrie

Immer mehr Firmen drängen in die Klassenzimmer: zum Beispiel mit kostenlosen Blöcken und Stiften, mit Unterrichtshilfen oder gar eigenen Veranstaltungen. Das nennt sich "Bildungssponsoring" - ist aber oft nichts anderes als verdeckte Werbung - und die hat an Schulen nichts verloren!

Stand: 07.04.2014

Inzwischen beschäftigt sich ein ganzer Werbezweig damit, für seine Kunden Produkte an Schulen zu platzieren. Es ist ein lohnender Markt: Kinder sind leicht zu beeinflussen und sie verfügen deutschlandweit über ein Taschengeld in zweistelliger Milliardenhöhe. Und weil viele Schulen finanziell schlecht ausgestattet sind, greifen sie gerne auf die Angebote aus der Wirtschaft zurück.

Doch Experten warnen: Wer unkritisch mit diesem Material umgeht, öffnet der Manipulation unserer Kinder Tür und Tor!


7

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

MGriepentrog, Dienstag, 15.April, 12:16 Uhr

1. sehr subtil

Wenn z.B. die Wasserwirtschaft Unterrichtsmaterialien in Schulen und auch Kindergärten platziert, dann kommt kaum jemand auf die Idee, dass das nicht in Ordnung sein könnte.
Ganz unbemerkt wird schon den ganz Kleinen "eingetrichtert", wie die Wasserwirtschaft funktioniert.
Dass es auch anders ginge, dass man heute Regenwasser aufbereiten kann und auch Abwasser in Trennsystemen sammeln und vor Ort verwerten, davon ist dort nicht die Rede. Zentrale Klärwerke und lange Kanäle werden als Selbstverständlichkeit verbreitet.
Hochwertiges kostbares Trinkwasser wird zum Transport von Fäkalien und Schmutz eingesetzt, eine Verschwendung, die schon den Kleinsten als einzige Möglichkeit erklärt wird.
Aus den Augen, aus dem Sinn - niemand beschäftigt sich gern mit "Schmutz", der ja im Grunde doch ein wichtiger Rohstoff ist. So fühlt sich jeder bestätigt, wenn die Wasserwirtschaft dafür sorgt, dass möglichst niemand sich dem Öffentlichen System entzieht.
Ein ökologischer Unsinn.