BR Fernsehen - Kontrovers


21

Die Story 70 Jahre Flucht und Vertreibung

Drei Millionen Sudetendeutsche wurden nach 1945 vertrieben, viele davon kamen nach Bayern. In "Kontrovers" berichten sie von ihrer Flucht und wie sie in ihrer neuen Heimat aufgenommen wurden. Auch damals war Integration nicht immer leicht ...

Stand: 21.09.2015

... erinnert sich Brigitte Feuerlein. Sie kam als Kind nach Bayern. Ihre Familie half, das bayerische Städtchen Waldkraiburg aufzubauen. In ihrer Generation fühlte man sich schnell "bayerisch" – viele Einheimische aber sahen das anders. Diese Erfahrung hat Brigitte Feuerlein bei ihrer Hochzeit mit einem Bayern gemacht: "Die Familie von meinem Mann hat lange gebraucht, bis sie sich damit abgefunden hat, dass er ein Flüchtlingsmädchen geheiratet hat."

Aus der alten Heimat vertrieben, in der neuen ungeliebt ... so die Erinnerung vieler Sudetendeutscher an die Anfänge. Wie ging die Geschichte weiter? Kontrovers-Autor Hans Hinterberger hat Zeitzeugen getroffen, sie berichten von Gewalt, Leid und Ablehnung. Sie erzählen aber auch davon, wie Integration in eine neue Heimat und Versöhnung mit der alten gelingen kann.


21