BR Fernsehen - Kontrovers


7

Spitzelaffäre im Landtag? Geheime Anfragen an Ministerium

Seit Jahrzehnten streitet man sich in Niederbayern um die Ausweitung des Nationalparks Bayerischer Wald. Jetzt hat diese Auseinandersetzung einen neuen Tiefpunkt erreicht: Nationalparkt-Befürworter fühlen sich ausspioniert – von Kommunal- und Landespolitikern!

Stand: 01.12.2014

"Das erinnert fast an Stasi-Spionage", sagt Jens Schlüter, Geschäftsführer Bund Naturschutz in Regen. Konkret geht es darum, dass SPD-Landtagsabgeordnete vom Umweltministerium in einer geheimen Anfrage wissen wollten, ob Nationalparkbefürworter, wie zum Beispiel Jens Schlüter, wirtschaftliche Verbindungen zur Verwaltung haben und daraus Vorteile ziehen.

Besonders pikant daran: Inzwischen hat eine der Fragestellerinnen, die SPD-Landtagsabgeordnete Johanna Werner-Muggendorfer, eingeräumt, dass sie auch auf Initiative ihres Parteifreunds Michael Adam, Landrat in Regen und Gegner einer Nationalparkausweitung, die Anfrage an das Umweltministerium gestellt hat.

Jens Schlüter, Bund Naturschutz | Bild: BR

Jens Schlüter, Bund Naturschutz

Deshalb ist für BN-Mann Jens Schlüter klar: "Aus meiner Sicht ist die Ursache für diese Anfrage, Material zu sammeln, das bei Bedarf gegen die jeweilige Person eingesetzt werden kann."
Kontrovers über einen Streit, bei dem es längst nicht mehr nur um die Sache geht.


7