BR Fernsehen - Kontrovers


8

Die Story Frauen in der Pflegefalle

Ohne die Frauen, die zuhause ihre Angehörigen pflegen, stünde unser Sozialsystem vor dem Kollaps. In unserer Kontrovers-Story stellen wir zwei Frauen vor, die Enormes leisten - und trotzdem wenig Anerkennung und Unterstützung bekommen.

Stand: 26.02.2014

Die Familie: der größte Pflegedienst der Republik. Rund 70 Prozent aller Pflegebedürftigen werden zuhause betreut, meistens von Töchtern, Schwiegertöchtern oder Ehefrauen.

Anfangs versuchen viele noch, Job und Pflege unter einen Hut zu bringen - auch damit sie besser fürs eigene Alter vorsorgen können. Doch auf lange Sicht halten nur die wenigsten diese Doppelbelastung durch. Und damit fehlt ihnen Geld, wenn sie selbst in Rente sind oder gar pflegebedürftig werden.

Wer pflegt, macht das meist aus Überzeugung und aus Liebe zu den Angehörigen. Trotzdem bleibt die Frage: Ist es fair, dass wir gerade die, die mit ihrem Engagement unser Sozialsystem retten, alleinlassen?


8

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Berner Beate, Donnerstag, 27.Februar, 14:05 Uhr

3. Mut und Kraft

Ich fand den Beitrag in der gestrigen Sendung sehr wichtig.
Ich habe großen Respekt vor den Leistungen der pflegenden Angehörigen, besonders die Dame, die Vollzeit arbeitet und ihren Mann pflegt, hat mich sehr beeindruckt. Ich wünsche ihr weiterhin viel Mut und Kraft,es tut mir leid, das die eigene Lebensqualität dabei auf der Strecke bleibt.

Demokratie, Donnerstag, 27.Februar, 10:53 Uhr

2. Frauen in der Pflegefalle

Dieser Beitrag ist für mich der beste Grund für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens.

Es kann und darf nicht sein, dass man dafür das man sich liebevoll um zu pflegende Angehörige kümmert entweder in die Armutsfalle gerät oder sich zwischen Job, Pflege und Familie zerreissen muss.

Das selbe gilt auch, wenn man Ehe und Familie noch ernst nimmt und sich noch selber um die Erziehung der Kinder kümmert.

na.lieb, Mittwoch, 26.Februar, 21:18 Uhr

1. Gewalt

Es darf doch nicht wahr sein, dass die Pflegekräfte wieder ins schlechte Licht gerückt werden. Die Dame, welche ihre Pflegebedürftige Mutter Zuhause versorgt sagte eben, dass der Pflegedienst, also die Pflegefachkräfte, nur mit Gewalt, da sie immer unter Stress stehen, arbeiten können.
Die meiste Gewalt in der Pflege findet in hauptsächlich bei der Pflege zu Hause durch psychisch überlastete Angehörige statt.