BR Fernsehen - Kontrovers


1

NSU-Prozess Das überforderte Gericht?

Es wird der wohl größte Rechtsterror-Prozess der deutschen Geschichte: das NSU-Verfahren gegen Beate Zschäpe und ihre mutmaßlichen Unterstützer. Doch schon vor Beginn wird scharfe Kritik an der Justiz laut. Ist das Gericht diesem Verfahren gewachsen?

Stand: 06.03.2013 | Archiv

Mitte April wird die Anklage gegen Zschäpe und vier weitere Beschuldigte verlesen. Journalisten aus aller Welt haben sich angekündigt, Angehörige und Freunde der Opfer wollen den Prozess von den Zuschauerrängen aus verfolgen. Doch der Platz im Schwurgerichtssaal 101 im Münchner Justizzentrum ist äußerst begrenzt: Nur rund 50 Medienvertreter und 50 Zuschauer wird das Gericht zulassen. Politiker und Nebenklagevertreter bezweifeln, dass so die nötige Öffentlichkeit hergestellt werden kann. Mehr noch: Sie bemängeln, dass es die Sitzordnung schwer mache, die Glaubwürdigkeit von Zeugen zu beurteilen. Kontrovers über einen Prozess, der die Justiz bereits vor seinem Beginn an ihre Grenzen bringt.


1