BR Fernsehen - kinokino

Alle Film-Kurzkritiken und mehr

kinokino kurz und knapp Alle Film-Kurzkritiken und mehr

Stand: 13.06.2017

Batman vs Superman - Kurz und Knapp Teaser | Bild: BR/Warner Bros.

Alle kinokino-Kurzkritiken, Clips von Festivals, Star-O-Töne gesammelt zum "Nachgucken" und Entdecken! Etwas runterscrollen und los geht's!

Filmfest München Jugenddrama "Tigermilch" feiert Premiere an der Isar

Stefanie de Velasco schrieb den Roman, nun ist "Tigermilch" ein Spielfilm. Das Jugend-Event, wie es das Filmfest München ankündigte, feierte nun an der Isar Premiere. [mehr]

"Sommerfest" Sönke Wortmann kehrt zurück in den Ruhrpott

Nach "Frau Müller muss weg!" kehrt Regisseur Sönke Wortmann mit der Romanverfilmung "Sommerfest" zurück. Als sein Vater stirbt, muss Schauspieler Stefan zurück in seine Heimat Bochum, trifft auf ehemalige Kumpel und seine Jugendliebe. [mehr]

"Monsieur Pierre geht online" Die Rückkehr des Pierre Richard

Komiker Pierre Richard ist zurück als Rentner, der das Internet und Dating-Portale entdeckt. Als er ein Rendez-Vous mit einer Jüngeren ausmacht, kneift er und schickt einen Bekannten seiner Tochter zum Treffen ... [mehr]

Neu im Leben: Innen Leben Der syrische Krieg in den eigenen vier Wänden

Im umkämpften Syrien wird die Wohnung einer Mutter zur Zuflucht für Freunde und Nachbarn. Doch dem Krieg entkommen sie auch dort nicht. "Innen Leben" - ein packendes Kammerspiel, dass das Leiden der Menschen in Syrien hautnah spüren lässt. [mehr]

Neu im Kino: Transformers: The Last Knight Sci-Fi-Kriegsspektakel von Michael Bay

Zum 5. Mal lässt Michael Bay seine Transformers los. Diesmal will er uns weismachen, die wandelbaren Riesenroboter hätten schon König Artus beigestanden. Regie und Handlung sind kaum erkennbar. Jede Szene ist mit Pathos, Effekten und Krawall überladen. Eine zweieinhalb Stunden quälend lange Materialschlacht. [mehr]

Neu im Kino: Monsieur Pierre geht online Komödie mit Pierre Richard als verliebter Witwer

Komiker Pierre Richard ist zurück als Rentner, der das Internet und Dating-Portale entdeckt. Als er ein Rendez-Vous mit einer Jüngeren ausmacht, kneift er und schickt einen Bekannten seiner Tochter zum Treffen. Kein Klamauk, sondern subtiler Humor ist das Erfolgsrezept dieser kleinen, netten Komödie. [mehr]

Neu im Kino: Du neben mir Stimmige Teenromanze nach dem Bestseller von Nicola Yoon

Der Blitz hat bei Olly und der immun-kranken Maddy eingeschlagen, doch der heimliche Ausflug der beiden hat schwere Folgen ... "Du neben mir" erzählt von einer Teenager-Liebe, die große Widerstände überwinden muss und trifft - bis aufs unglaubwürdige Ende - fast immer den richtigen Ton. [mehr]

Neu im Kino: Life, Animated Doku über Autisten, der sein Leben durch Disneyfilme meistert

"Life, Animated" erzählt die Geschichte des Autisten Owen Suskind, der anhand von Disneyfilmen seine Behinderung überwindet und trotz aller Widerstände eine erstaunliche Entwicklung macht. Wenn auch sehr schwärmerisch für Disney ein sehenswerter Dokumentarfilm über die Kraft, die Filme schenken können. [mehr]

kinokino vom 21. Juni Der große Blonde und Filmspaß an der Isar

Kino an der Isar - das Münchner Filmfest startet! Wir werfen einen Blick auf das diesjährige Staraufgebot. Und: Pierre Richard, einer unser beliebtesten Franzosen, kehrt in "Monsieur Pierre geht online" in unsere Kinos zurück. [mehr]

kinokino Shortcuts Die wichtigsten Neustarts vom 22. Juni

Michael Bay lässt seine Transformers zum fünften Mal im Kino los. Braucht das die Welt (noch)? Alle Infos zu den wichtigsten Neustarts der Woche in unseren Shortcuts. [mehr]

"Loving" Ein Paar im Kampf gegen den US-Rassismus

Richard und Mildred sind verliebt. Aber Mildreds dunkle Hautfarbe verbietet eine Eheschließung im konservativen Virginia der 60er Jahre. Das Paar stößt auf Feindseligkeit und Ablehnung. Ein düsteres Kapitel US-Geschichte ... [mehr]

"Maria Mafiosi" Mit Jule Ronstedt auf Drehort-Besuch

Eine Polizistin ist schon hochschwanger, als sie herausfindet, dass der Vater Spross eines Mafia-Clans ist - diese Geschichte hat Jule Ronstedt gereizt. Und so hat die erfolgreiche Schauspielerin bei "Maria Mafiosi" die Regie übernommen. Wir haben Ronstedt getroffen. [mehr]

"Wonder Woman" Auf den Spuren einer Superheldin

Für den ersten großen Kinospielfilm der wohl berühmtesten Superheldin der Comic-Geschichte, überließ Hollywood Patty Jenkins den Regie-Stuhl. Die Rechnung ist aufgegangen: "Wonder Woman" legte in den USA den erfolgreichsten Kinostart einer Regisseurin hin. Was ist von der Frauenpower hierzulande zu spüren? Wir haken bei Comic-Fans nach.. [mehr]

Neu im Kino: Mädelstrip Mutter, Tochter und ein Chaos-Urlaub

Amy Schumer und Goldie Hawn als Tochter-Mutter-Gespann auf Südamerika-Urlaub. Natürlich geraten die beiden in die Hände von Entführern, die sie nach Kolumbien verschleppen. Und damit mutiert dieser Mädelstrip zu einer Art "Auf der Flucht" mit Kalauern. Eine unausgegorene Mischung. [mehr]

Neu im Kino: Wonder Woman Gal Gadot, Chris Pine und viel Girlpower

Endlich eine weibliche Superheldin! Im Vergleich zu den bierernsten Superman- und Batman-Filmen der DC-Reihe ist "Wonder Woman" den Kollegen weitaus überlegen. Das Ganze ist immer noch lang, aber ansonsten stimmt die Mischung aus Action und Humor. [mehr]

Neu im Kino: Der wunderbare Garten der Bella Brown Hymne auf Kleingärtner und skurrile Briten

Frische Luft und ihr verwilderter Garten in London sind Bella zuwider. Doch den muss sie innerhalb kurzer Zeit zum Strahlen bringen, sonst wird sie aus der Wohnung geworfen. Eine putzig-verschrobene Komödie im Stil von "Die fabelhafte Welt der Amélie". Lange nicht so verspielt und raffiniert, aber unterhaltsam. [mehr]

Neu im Kino: Loving Rassismus-Drama nach wahren Begebenheiten

Eine Mischehe ... Ende der 50er Jahre verboten in den Südstaaten, Mildred und Richard Loving leben riskant, ziehen für ihre Liebe sogar bis vor den Obersten Gerichtshof. Ihr Drama ist ergreifend und empörend. Regisseur Jeff Nichols hat diese wahre Geschichte aber leider sehr unaufgeregt erzählt. [mehr]

Neu im Kino: Maria Mafiosi Bayerische Komödie von Jule Ronstedt

Polizistin Maria liebt Pizzabäcker Rocco. Und ist schwanger von ihm. Doch da ist Roccos Vater ... ein Mafioso ... "Maria Mafiosi" ist Jule Ronstedts Debüt als Autorin und Regisseurin. Die bayerische Komödie ist nicht ganz auf dem Humorlevel der Eberhofer-Krimis - trotzdem charmant und skurril. [mehr]

Neu im Kino: All Eyez On Me Biografisches Drama über Rapper Tupac Shakur

2Pac, die Rap-Ikone der frühen Neunziger. Der Ghetto-Poet und Gangsta-Rapper, der 75 Millionen Platten verkaufte. "All eyez on me" erzählt seine Geschichte. Der Film hakt den Lebenslauf konventionell ab und tappt auch in manche Klischeefalle. Aber die Energie und Wucht der Musik reißen es raus. [mehr]

"Whitney - Can I Be Me?" Bewegende Doku über Superstar Whitney Houston

Whitney Houston starb einsam und von Drogenexzessen gezeichnet, so die Gerüchte. Wie konnte sie so tief stürzen? Was spielte sich wirklich hinter den Kulissen der Weltbühnen ab? Der Dokumentarfilm "Whitney - Can I Be Me" widmet sich einem der größten Popstars unserer Zeit. [mehr]

kinokino vom 07. Juni Ethan Hawke als Chet Baker und eine Doku über Whitney Houston

Diese Woche im Kino: geballte Starpower! Mit Whitney Houston in "Whitney - Can I Be Me?" - kinokino spricht mit Regisseur Rudi Dolezal. Mit Catherine Deneuve und Catherine Frot in "Ein Kuss von Beatrice". Und mit Ethan Hawke in "Born to be Blue", einem Biopic über den legendären Jazztrompeter Chet Baker. [mehr]

Neu im Kino: Free Speech Fear Free Engagierter Dokumentarfilm zur Meinungsfreiheit

Mit 15 Jahren startet Tarquin Ramsay (britisch aussprechen, Tarkin Remsei) ein Filmprojekt zum Thema Meinungsfreiheit. Von Julian Assange bis Jude Law - der junge Filmemacher findet prominente Interviewpartner, hat den Nerv unserer unruhigen Zeiten getroffen. Eine engagierte, beeindruckende Stimmen- und Materialsammlung, leider aber mit zu wenig Substanz. [mehr]

Neu im Kino: Ganz große Oper Liebeserklärung an eine Kunstform

Die bayerische Staatsoper, die größte Oper Deutschlands. Ein neuer Dokumentarfilm feiert ihre Inszenierungen, ihre Stars und ihre Impresarios. Eine nicht sehr tief schürfende, aber bildgewaltige, charmante Liebeserklärung. [mehr]

Neu im Kino: In Zeiten des abnehmenden Lichts Bruno Ganz als Stalinist kurz vorm Ende der DDR

Der 1. Oktober 1989, SED-Urgestein Powileit hat 90. Geburtstag. Er empfängt Familie, Freunde und devote Partei-Schranzen ... Die Romanverfilmung "In Zeiten des abnehmenden Lichts" konzentriert den Verfall der DDR auf ein Familienfest kurz vor der Maueröffnung: ein leiser Film mit feiner Ironie, einem großartigen Ensemble. [mehr]

Neu im Kino: Code of Survival Plädoyer für einen besseren Umgang mit der Natur

Agrar-Industrie und Gentechnik: die Landwirtschaft des 21.Jahrhunderts spaltet Gelehrte, Gesellschaft und Produzenten. Dieser Film lässt beide Seiten zu Wort kommen. Ein Plädoyer für mehr Achtsamkeit und Respekt vor der Natur. [mehr]

„Wenn Du stirbst, zieht Dein ganzes Leben an Dir vorbei, sagen Sie“ Neu im Kino: Teeny-Mystery-Drama

Samantha und ihre Freundinnen sind "It-Girls" an ihrer Schule, das Leben könnte nicht besser sein. Aber dann passiert dieser Unfall und fortan befindet sich Sam in einer Zeitschleife. Ein Teeny-Mystery-Drama, das zum Selbstfindungstrip wird. Gut gespielt und mit viel Gespür für die junge Zielgruppe. [mehr]

Neu im Kino: Baywatch Muskelspiele in roter Badehose

Die Kultserie "Baywatch" kommt ins Kino - mit Dwayne Johnson als bulligem David-Hasselhoff-Nachfolger: Retten, protzen, feiern, Halligalli am Strand und Probleme mit der Drogenmafia: Ein kurzweiliges, sinnfreies Sommer-Movie mit netten Seitenhieben auf die ebenfalls simpel gestrickte 90er Jahre-Serie. [mehr]

70. Cannes Filmfestival Michael Haneke, Netflix und eine große Kontroverse

kinokino trifft den österreichischen Oscarpreisträger Michael Haneke und spricht mit ihm über sein neues Werk "Happy End". Außerdem tauchen wir ein in die Kontroverse um die Netflix-Wettbewerbsfilme, deren Präsenz die Cineasten auf die Barrikaden ruft [mehr]

kinokino beim Dreh "Austreten": Eine bayerische Komödie aus Familienproduktion

Kinofilme in Deutschland klappen nur, wenn ein Sender Geld gibt oder sie staatlich unterstützt werden? Eine kleine Produktionsfirma vom Chiemsee beweist das Gegenteil. "Schmidbauer-Film" realisiert die Stoffe, auf die der kleine Familien-Filmbetrieb Lust hat. Aktuell die Komödie "Austreten"! [mehr]

Emma Thompson und Dustin Hoffman in Cnanes "Ins Kino gehen" wird romantisiert

Die Schauspieler Dustin Hoffman und Emma Thompson äußerten sich in Cannes zur schwelenden Kontroverse ausgelöst durch den Streamingdienst Netflix, der dieses Jahr nach Cannes eingeladen wurde. Hoffman und Thompson spielen Hauptrollen in dem Netflix-Wettbewerbsfilm "The Meyerowitz Stories” und plädieren für ein Nebeneinander von Kino und Streaming. [mehr]

70. Cannes Filmfestival Sofia Coppola präsentiert "Die Verführten" in Cannes

Sofia Coppola bringt die "Girl Power"in den Cannes-Wettbewerb. Ihr Historiendrama "Die Verführten" ist nicht nur wegen Nicole Kidman, Kirsten Dunst, Elle Fanning und Colin Farrel sehenswert. [mehr]

Neu im Kino: Rosemari Auf der Suche nach der eigenen Mutter

Rosemari ist ein Findelkind. Zusammen einer Journalistin macht sie sich auf die Suche nach ihrer leiblichen Mutter ... Regisseurin Sara Johnsen erzählt gefühlvoll von der Suche nach Wahrheit und Wahrhaftigkeit - mit überraschenden Wendungen. Sympathisch und sehenswert. [mehr]

Neu im Kino: Die Reste meines Lebens Komödie über einen Mann im Gefühlschaos

Nach dem plötzlichen Tod seiner Frau muss Schimon, Christoph Letkowski, sein Leben neu sortieren. Obwohl er unter Schock steht. Seine neue Liebe zu Milena, Luise Heyer, wird zur Achterbahn der Gefühle. Das Spielfilmdebüt "Die Reste meines Lebens" nervt mit seiner überambitionierten, puzzleartigen Struktur. [mehr]

Neu im Kino: Churchill Brian Cox als britischer Kriegsheld

Winston Churchill: Premierminister und Kriegsheld. Es sind die Tage vor "D-Day" im Juni 1944. Kurz vor der Invasion zeigte der wuchtige Brite Nerven, es kommt zum Konflikt mit den Militärs. "Churchill" ist eine auf wenige Tage fokussierte Biografie - ja, eine Verehrung, aber sie zeigt auch einen Mann mit Ecken und Kanten. [mehr]

Neu im Kino: Song to Song Bilderflut mit Michael Fassbender und Ryan Gosling

Ein Produzent und ein Songwriter: Michael Fassbender, Ryan Gosling und Rooney Mara lassen sich durch die Musikszene von Austin, Texas treiben. Ein Film ohne Drehbuch, dafür mit improvisierenden Superstars. Kult-Regisseur Terrence Malick treibt sein Konzept der 'berauschenden Bilderflut' auf die Spitze. Was selbstverliebt wirkt, wieder mal. [mehr]

Neu im Kino: Berlin Syndrom Entführungsdrama mit Max Riemelt

Berlin, vor allem für weit gereiste Touristen die aufregendste Stadt Deutschlands, auch für die australische Fotografin Clare Englischlehrer Andi, Max Riemelt, schleppt Clare ab ... und entführt sie. Dieses Drama ist gut gefilmt und leidenschaftlich gespielt. Aber auch durchschaubar und deshalb spannungsarm. [mehr]

Junge Ticket-Jäger in Cannes "Glück muss man haben!"

Sie gehören zum Filmfestival dazu wie der rote Teppich: Junge Kinoticket-Jäger. Wir haben sie mal angesprochen. [mehr]

Cannes Filmfestival Netflix präsentiert seinen ersten Spielfilm "Okja" im Wettbewerb

Seit Beginn des Festivals ist die Präsenz des Streamingdienstes NETFLIX ein Aufreger. Denn der Streamingdienst weigert sich, seine Filme regulär uns Kino zu bringen. Gezeigt wurde OKJA schließlich doch. Und kam gut an. [mehr]

Cannes 2017 Todd Haynes' große Gefühle, harte deutsche Kerle und ein fliegender Flüchtling

Schon am zweiten Tag nahm das Festival von Cannes gewaltig Fahrt auf mit einem bildgewaltigen Drama von Todd Haynes, Valeska Grisebachs deutschem Film "Western” und ... einem fliegenden Flüchtling. [mehr]

„Ich habe einen Dachschaden!“ Der Dokumentarfilm „Beuys“

Joseph Beuys gehört bis heute, auch über 30 Jahre nach seinem Tod, zu den bedeutendsten deutschen Aktionskünstlern. Filmemacher und Grimme-Preisträger Andres Veiel wollte ihm ein Denkmal setzen und ist dafür tief in die Archive gestiegen. [mehr]

Stress im All Ridley Scotts "Alien: Covenant"

1979 verbreitet "Alien", das "unheimliche Wesen aus einer fremden Welt", zum ersten Mal Angst und Schrecken in den Kinosälen. Mit "Alien Covenant" untersucht Regisseur Ridley Scott nun nach mehreren Fortsetzungen den Ursrung der Weltraummonster. Funktioniert der Science-Fiction-Horror noch immer? [mehr]

Neu im Kino: Beuys Kurioses, ausführliches Künstlerporträt

Joseph Beuys. Der Aktionskünstler, der bekannt war für seine Werke aus Filz und Fett, und der sich auch politisch engagierte. Aus hunderten Stunden Material - von kurios bis genial - hat Filmemacher Andres Veiel eine schlüssige Interpretation über den Künstler und Menschen Beuys gechaffen. [mehr]

Neu im Kino: Jahrhundertfrauen Annette Benning und die schwere Kindererziehung

Kalifornien, die 70er: die alleinerziehende Dorothea zieht zwei junge Frauen zu Rate. Wie soll ihr Sohn Jamie am besten erzogen werden? "Jahrhundertfrauen" ist ein ironisches Drama übers Erwachsenwerden. Charmant, aber auch mit einigen Längen und Klischees. [mehr]

Neu im Kino: Borderland Blues Kluge Bestandsaufnahme vom amerikanisch-mexikanischem Grenzgebiet

Knapp ein Drittel der Grenze zwischen den USA und Mexiko ist Sperrgebiet. Borderland Blues" nimmt uns mit zu Aktivisten, die den Migranten helfen. Aber auch zu Paramilitärs, denen die staatliche Kontrolle zu lasch ist. Eine unaufgeregte, informative Bestandsaufnahme, die nachdenklich stimmt. [mehr]

Neu im Kino:; Zwischen den Stühlen Augenzwinkernde Doku über das Schulsystem

Ein Front-Bericht, dieses Mal aus der Schule. Drei Referendare und ihr Alltag. Ein Blick in deutsche Klassenzimmer. "Zwischen den Stühlen" kommentiert das Schulsystem nicht, er beobachtet. Und lässt immer wieder schmunzeln. [mehr]

Neu im Kino: Alien: Covenant Ridley Scott lässt wieder sein Weltraummonster von der Kette!

"Alien" ist zurück. Regisseur Ridley Scott kehrt in das Universum zurück, das er 1979 mit dem ersten "Alien"-Film erschaffen hat. Die Besatzung des Schiffs "Covenant" wird dieses Mal Opfer von fiesen Parasiten. Die Action stimmt. Der Gruselfaktor auch. Und wir erfahren, woher die Aliens kommen, was es mit ihnen auf sich hat. Leider. Denn das nimmt den legendären Monstern ihren Mythos. [mehr]

DOK.fest München Dokumentarfilmfestival ehrt Filmemacher

Am Samstagabend wurde beim DOK.fest München der vom Bayerischen Rundfunk und Global Screen gestiftete Hauptpreis "VIKTOR Main Competition DOK.international 2017" an den norwegisch-schwedischen Dokumentarfilm "Nowhere to Hide" vergeben. Mit dem "kinokino Publikumspreis" wurde "Miss Kiet´s Children" ausgezeichnet. [mehr]

kinokino über DOK.fest-Highlights 2017 "Ganz große Oper": Liebeserklärung an eine Kunstform und ihre Macher

Die vielprämierte Bayerische Staatsoper zählt zu den ältesten Opernhäusern der Welt, mit einem treuen Publikum, das als ausgesprochen "verrückt" nach den großen Bühnendramen gilt. Der Dokumentarfilm "Ganz große Oper" ist eine Liebeserklärung an die Kunstgattung Oper und die Menschen, die sie mit Leidenschaft ausüben. Regisseur Toni Schmid hat kinokino bei der Weltpremiere in der Staatsoper getroffen. [mehr]

Neu im Kino: Fahr ma obi am Wasser Aus Liebe zur Fößerei

Ein Dokumentarfilm mit urbayerischem Thema: der Floßfahrt im Oberland. Ein Film, der den Flößern ein Denkmal setzen will. Liebevoll und auf eigene Faust realisiert. Allerdings kommen so viele Sponsoren und Experten zu Wort, dass er leider etwas verwässert. [mehr]

Neu im Kino: Ein Tag wie kein anderer Ein humorvoller Film über Trauer

Ein Ehepaar in Israel muss nach dem Tod des Sohnes die jüdische Trauerwoche durchstehen. Der Vater verhaart im Ausnahmezustand und verbringt mit den Nachbarsjungen einen absurden, wilden Tag ... Ein ruhiges, emotionales und sogar trotz aller Tragik humorvolles israelisches Drama. [mehr]

Neu im Kino: King Arthur: Legend of the Sword Rau-rockiges Fantasy-Kino

Die Geschichte vom ahnungslosen Strauchdieb im frühen Britannien. Ein Mann, zu Größerem geboren, der sich mit seinen Rittern die Tafelrunde zusammenzimmerte. Guy Ritchie geht es wild an in seiner Version der Artus-Sage, manchmal zu wild - und auch unnötig kompliziert. Insgesamt liefert er aber wuchtige Fantasy im Historien-Look ab. Rau und rockig. [mehr]

Neu im Kino: Das Ende ist erst der Anfang Lakonische, launige Krimikomödie

Zwei belgische Ganoven haben den Auftrag, ein Handy mit brisantem Datenmaterial zu finden - und natürlich läuft nichts nach Plan. Bizarre Momente, schräge Typen, lakonische Stimmung. Eine passable Krimi-Komödie im Western-Gewand. [mehr]

"Überflieger – Kleine Vögel, großes Geklapper" Buntes, kindgerechtes 3D-Märchen

Spatz Richard hält sich für einen Storch. Aber dann brechen seine Adoptiv-Eltern auf, um in Afrika zu überwintern. Es beginnt die Reise seines Lebens - computeranimiert und in 3D. Das Rad erfindet die europäische Koproduktion zwar nicht neu, aber die Botschaften von Mut und Freundschaft sind wertvoll [mehr]

Neu im Kino: Rückkehr nach Montauk Volker Schlöndorffs Traum von der späten wahren Liebe

Der Schriftsteller Max lebt eigentlich zufrieden mit seiner quirligen Frau Clara. Aber: Seine verflossene Liebe Susanne bekommt er nicht aus dem Kopf. Er bittet um ein Treffen ... Volker Schlöndorffs Herzensprojekt ist ein bisschen geschwätzig, aber auch mit Momenten von großer Poesie und Wahrheit. [mehr]

kinokino Shortcuts Die wichtigsten Neustarts vom 11. Mai

Guy Ritchie vesucht sich krachig an der Artus-Sage, Volker Schlöndorff lässt Nina Hoss und Stellan Skarsgård von der späten Liebe träumen, und in Bayern huldigen Bayer der Tradition der Flößerei. Die Neustarts der Woche! [mehr]

"Einsamkeit und Sex und Mitleid" Lilly Wiedemann - ein Teenie und eine bizarre Satire

Lilly Wiedemann war 13, als sie die Rolle in der bizarren Komödie "Einsamkeit und Sex und Mitleid" erhielt. Sie hat sich aber von dem deftigen Drehbuch nach Helmut Kraussers gleichnamigen Roman nicht abschrecken lassen. kinokino traf die junge Kaufbeurerin zum Gespräch. [mehr]

Von Sängern und Mördern Zum Auftakt des DOK.fest 2017

Am 3.5. eröffnet das Dokfest in München. Zum Auftakt mit "Dream Empire" dürfen die Zuschauer sich auf eine Reise in die chinesische Immobilienbranche freuen, wo Menschen in europäischen Trachten Wolkenkratzer bewerben. Außerdem trifft kinokino den Regisseur des Films "Von Sängern und Mördern". Der erzählt von einem Sänger-Talentwettbewerb unter russischen Strafgefangenen, quasi "Deutschland sucht den Superstar" hinter Gittern. [mehr]

Ein richtig schön fieses Ensemble-Drama "5 Frauen" Filmvorstellung

Ein mörderischer Sommer wird der Ferientrip für die Freundinnen in dem deutschen Psychodrama "5 Frauen". Welchen Spaßdie Darstellerinnen an der abgründigen Story und dem schwarzen Humor hatten, erfuhr kinokino im Interview. [mehr]

Neu im Kino: 5 Frauen Starker Ensemble-Thriller

Ein gemeinsames Urlaubswochenende in Südfrankreich. 5 Freundinnen unter sich. Dann töten sie einen Einbrecher. Notwehr oder Mord? Die Polizei lassen sie aus dem Spiel Bis ein Mann auftaucht und Fragen stellt. "5 Frauen" - ein gelungener Ensemblefilm, sinnlich, abgründig, überraschend. [mehr]

Bestseller-Adaption "Einsamkeit und Sex und Mitleid" Kurzkritik

Der Episodenfilm nach dem gleichnamigen Bestseller begleitet Menschen, die am Rande des Nervenzusammenbruchs dahin taumeln, sexsüchtig, verzweifelt. Alle auf der Suche nach Glück, ohne zu wissen, was Glück eigentlich ist. [mehr]

Neu im Kino: Einsamkeit und Sex und Mitleid Originelle, brachial offene Bestseller-Adaption

"Einsamkeit und Sex und Mitleid”. Der Episodenfilm begleitet Menschen, die am Rande des Nervenzusammenbruchs dahin taumeln. Alle auf der Suche nach Glück, ohne zu wissen, was Glück eigentlich ist. Das ist mal witzig, mal hart, mal obszön, mal tragisch. Mit starken Bildern. Kein leichtes, aber doch sehenswertes Kino. [mehr]

Neu im Kino: Regeln spielen keine Rolle Hollywood-Nostalgie von und mit Warren Beatty

Warren Beatty inszeniert sich selbst als Film-Mogul Howard Hughes in "Regeln spielen keine Rolle”. Eine schön gefilmte Rekonstruktion der Goldenen Zeiten Hollywoods mit einer jungen Liebesgeschichte mittendrin. Die ist allerdings nicht aufregend. Nur etwas für Nostalgiker. [mehr]

Nostalgische Hollywood-Lovestory "Regeln spielen keine Rolle" Kurzkritik

Warren Beatty inszeniert sich selbst als Film-Mogul Howard Hughes in "Regeln spielen keine Rolle”. Ein Film über Hughes war Beattes Herzensprojekt. Herausgekommen ist eine Rekonstruktion der Goldenen Zeiten Hollywoods mit einer jungen Liebesgeschichte mittendrin. [mehr]

Horrorthriller "Get Out" Kurzkritik

Rose stellt ihren neuen Freund der Familie vor. Doch auf dieser Familienfeier ist was faul ... "Get Out”, das Regiedebüt von Komiker Jordan Peele, ist ein böser Kommentar zum allgegenwärtigen Rassismus in den USA. [mehr]

Neu im Kino: Get Out Kluger Horrorthriller

Rose stellt ihren neuen Freund der Familie vor. Doch auf dieser Familienfeier ist was faul ... "Get Out”, das Regiedebüt von Komiker Jordan Peele, ist ein böser Kommentar zum allgegenwärtigen Rassismus in den USA. Klug geschrieben und gut konstruiert: Der Film wird von Minute zu Minute unheimlicher, gruseliger. [mehr]

"Maikäfer flieg!" Die berühmten Nöstlinger-Memoiren auf der Kino-Leinwand

Wien, 1945. Das Mädchen Christine Nöstlinger erlebt die Anarchie des Kriegsendes als großes Abenteuer. Ihre Erinnerungen verarbeitete sie in "Maikäfer, flieg!", einem Klassiker der Jugendliteratur, der jetzt erstmals verfilmt worden ist. kinokino stellt den Film vor. [mehr]

"Guardians of the Galaxy Vol. 2" Fritz Egner checkt den Sound der Marvel-Superhelden

Die interstellare Beschützer-Truppe um Glücksritter Peter Quill (Chris Pratt) ist zurück. Was auch bedeutet: Es gibt Soundtrack-Nachschub. Die locker-lässige Comic-Verfilmung lebt nämlich vor allem vom Einsatz bekannter Popsongs, vorwiegend aus den 70er- und 80er-Jahren. Jeder der Songs erzählt seine eigene Geschichte - und die kennt Musikexperte und Moderator Fritz Egner am besten ... [mehr]

"Gimme Danger" Jim Jarmusch huldigt Iggy Pop

Jim Osterberg... besser bekannt als Iggy Pop. Passend zu seinem 70. Geburtstag spendiert ihm Regisseur Jim Jarmusch einen wilden Dokumentarfilm über alle Höhen und Tiefen seiner Karriere. [mehr]

Neu im Kino: Wrong Elements Eindringliche Doku über afrikanische Kindersoldaten

Die Wälder von Uganda. Hier wurden jahrelang Kinder und Jugendliche verschleppt, und zu Killern dressiert, für Joseph Kony und seine Lord's Resistance Army. Romanautor Jonathan Littell zeigt mit dem Dokumentarfilm "Wrong Elements" sein Talent als Filmemacher. Ihm ist ein erschütterndes Werk gelungen, über Täter, Opfer und die Last der Vergangenheit. [mehr]

Doku über Kindersoldaten "Wrong Elements" Kurzkritik

Die Wälder von Uganda. Hier wurden jahrelang Kinder und Jugendliche verschleppt, und zu Killern dressiert, für Joseph Kony und seine Lord's Resistance Army. Romanautor Jonathan Littell zeigt mit dem Dokumentarfilm "Wrong Elements" sein Talent als Filmemacher. Ihm ist ein erschütterndes Werk gelungen, über Täter, Opfer und die Last der Vergangenheit. [mehr]

Neu im Kino: Happy Burnout Komödie mit Wotan Wilke Möhring als Punker

Alt-Punk Fussel mogelt sich durchs Leben. Doch nun macht das Arbeitsamt Stress. Damit Fussel nicht das Arbeitslosengeld verliert, wird er in ein Sanatorium für Burnout-Kranke geschickt und nervt dort das Personal. Eine ganz fade Kino-N ummer. Auch im Interesse der Zuschauer können wir vor der einschläfernden Wirkung von "Happy Burnout" nur warnen. [mehr]

Neu im Kino: Guardians of the Galaxy Vol. 2 Neues Sci-Fi-Actionspektakel aus dem Marvel.-Universum

Kalauer. Action. Und Rocksong-Klassiker. Mit diesem bewährten Rezept starten die Guardians of the Galaxy in die zweite Runde. Diesmal mit Kurt Russell als Vater von Peter Quill. Dieses Marvel-Abenteuer ist rasant, anarchisch ... und sehr komisch. [mehr]

Komödie mit Wotan Wilke Möhring "Happy Burnout" Kurzkritik

Alt-Punk Fussel mogelt sich durchs Leben. Doch nun macht das Arbeitsamt Stress. Damit Fussel nicht das Arbeitslosengeld verliert, wird er in ein Sanatorium für Burnout-Kranke geschickt und nervt dort das Personal. [mehr]

Neu im Kino: Gimme Danger Doku über Rockstar Iggy Pop

Iggy Pop: Passend zu seinem 70. Geburtstag spendiert ihm Regisseur Jim Jarmusch einen wilden Dokumentarfilm über seine Karriere. Iggy Pop platze mit seiner Energie wie eine Bombe ins Musikbusiness. Eine Energie, die "Gimme Danger" grandios einfängt. [mehr]

Neu im Kino: Maikäfer flieg! Kino-Adaption der berühmten Nöstlinger-Memoiren

Wien, 1945. Das Mädchen Christine Nöstlinger erlebt die Anarchie des Kriegsendes als großes Abenteuer. Ihre Erinnerungen verarbeitete sie in "Maikäfer, flieg!", einem Klassiker der Jugendliteratur, der jetzt erstmals verfilmt worden ist. Der brutale Alltag, die kindliche Rebellion, das erzählt der Film authentisch und sensibel. [mehr]

Kino-Adaption des berühmten Nöstlinger-Jugendbuches "Maikäfer flieg!" Kurzkritik

Wien, 1945. Das Mädchen Christine Nöstlinger erlebt die Anarchie des Kriegsendes als großes Abenteuer. Ihre Erinnerungen verarbeitete sie in "Maikäfer, flieg!", einem Klassiker der Jugendliteratur, der jetzt erstmals verfilmt worden ist. [mehr]

Neu im Kino: Die Schlösser aus Sand Eifersucht und Liebe französisch prickelnd serviert

Fotografin Eleonor fährt in die Bretagne, um das Haus ihres verstorbenen Vaters zu verkaufen. Begleitet wird sie dabei von ihrem Ex-Freund, der eine neue Geliebte hat. Ein flirrend leichtes, erotisches cineastisches Gedicht. [mehr]

Liebesdrama "Die Schlösser aus Sand" Kurzkritik

In "Die Schlösser aus Sand" fährt Fotografin Eleonor in die Bretagne, um das Haus ihres verstorbenen Vaters zu verkaufen. Begleitet wird sie dabei von ihrem Ex-Freund, der eine neue Geliebte hat. [mehr]

Marvel-Sci-Fi-Action "Guardians of the Galaxy Vol. 2" Kurzkritik

Kalauer. Action. Und Rocksong-Klassiker. Mit diesem bewährten Rezept starten die Guardians of the Galaxy in die zweite Runde. Diesmal mit Kurt Russell als Vater von Peter Quill. Das Tanzbein muss mit seiner chaotischen Superhelden-Bande wieder die Galaxie vor üblen Typen bewahren. [mehr]

Doku über Rockstar Iggy Pop "Gimme Danger" Kurzkritik

Jim Osterberg... besser bekannt als Iggy Pop. Passend zu seinem 70. Geburtstag spendiert ihm Regisseur Jim Jarmusch einen wilden Dokumentarfilm über alle Höhen und Tiefen seiner Karriere. [mehr]

Teil Acht der Auto-Actionserie Neu im Kino: Fast and Furious 8

Wieso den Motor abstellen, wenn's so gut läuft? Die "Fast and the Furious"-Reihe ist eine Gelddruck-Maschine - deshalb nun Teil acht. Und wieder gibt's viel zu tun... [mehr]

„The Birth of a Nation“ Kurzkritik Historiendrama über Sklavenaufstand

30 Jahre vor dem amerikanischen Bürgerkrieg wehrt sich ein Mann, gehalten als Sklave - mit anderen Afro-Amerikanern. Das Historien-Drama "The Birth of a Nation" über einen blutigen Sklaven-Aufstand. [mehr]

„40 Tage in der Wüste“ Kurzkritik Abenteuerfilm mit Ewan McGregor

Pünktlich zu Ostern: ein Bibelfilm. Wortkarg, auch etwas entrückt. Aber mit großen Bildern. Ein kontemplatives Werk - nicht in Nahost gedreht, sondern in Kalifornien. Alles andere dürfte Bibelfans gefallen. [mehr]

„Zu guter Letzt“ Kurzkritik Komödie mit Shirley MacLaine

Harriet ist wirklich eine olle Zimtzicke. Alle hat sie vergrault. Und weil keiner was Nettes über sie sagen kann, muss sie auf den letzten Metern noch schnell zum guten Menschen werden. [mehr]

„Fast and Furious 8“ Kurzkritik Actionspektakel mit Vin Diesel

Wieso den Motor abstellen, wenn's so gut läuft? Die "Fast and the Furious"-Reihe ist eine Gelddruck-Maschine - deshalb nun Teil acht. Und wieder gibt's viel zu tun... [mehr]

Aufsteigerstory mit Matthew McConaughey Neu im Kino: Gold

Irgendwo zwischen "Indiana Jones" und "The Wolf of Wall Street": "Gold" basiert auf wahren Begebenheiten und ist eine klassische American Dream-Geschichte. [mehr]

Komödie mit Shirley MacLaine Neu im Kino: Zu guter Letzt

Harriet ist wirklich eine olle Zimtzicke. Alle hat sie vergrault. Und weil keiner was Nettes über sie sagen kann, muss sie auf den letzten Metern noch schnell zum guten Menschen werden. [mehr]

Historienfilm über US-Sklavenaufstand Neu im Kino: The Birth of a Nation

30 Jahre vor dem amerikanischen Bürgerkrieg wehrt sich ein Mann, gehalten als Sklave - mit anderen Afro-Amerikanern. Das Historien-Drama "The Birth of a Nation" über einen blutigen Sklaven-Aufstand. [mehr]

„Gold“ Kurzkritik Drama mit Matthew McConaughey

Irgendwo zwischen "Indiana Jones" und "The Wolf of Wall Street": "Gold" basiert auf wahren Begebenheiten und ist eine klassische American Dream-Geschichte. [mehr]

kinokino Shortcuts Die wichtigsten Neustarts vom 13. April

PS-Action mit Vin Diesel, Matthew McConaughey als gieriger Goldsucher oder doch lieber ein Historien-Drama über einen amerikanischen Sklaven-Aufstand? Dies sind die Neustarts der Woche. [mehr]

Komödien-Remake mit Morgan Freeman Neu im Kino: Abgang mit Stil

Die Renten sind sicher? Nicht für dieses Trio. Weil sich die Senioren-Kumpels Willie, Joe und Albert von ihrem Kreditinstitut reingelegt fühlen, heißt es schon bald: Drei gegen die Bank. [mehr]

Neu im Kino: Ü100 Dokumentarfilm über Menschen älter als 100 Jahre

Dagmar Wagner hat einen berührenden Dokumentarfilm über acht Über-Hundertjährige gedreht. Herzerweichend, alltäglich, abenteuerlich - so erleben wir die alten Helden. Ein weiser Film, der in jedem Moment Lebensenergie versprüht. [mehr]

Dokumentarfilm "Ü100" Kurzkritik

Ruja spielt unablässig Klavier. Bühne frei für Dagmar Wagners berührenden Dokumentarfilm über acht Über-Hundertjährige. Ein weiser Film, der sich behutsam nähert und dabei in jedem Moment Lebensenergie versprüht. [mehr]

"Es war einmal in Deutschland" Filmvorstellung Moritz Bleibtreu, Nachkriegszeit und ganz viel weiße Wäsche

Die Zeit nach Kriegsende in Deutschland. Moritz Bleibtreu spielt den Juden David, einen gewieften Geschäftsmann. Er will wieder neu anfangen ... mit weißer Wäsche für die deutsche Hausfrau. Ein Film klug ausbalanciert zwischen Tragik und Witz - wir stellen ihn vor. [mehr]

"Tiger Girl" Filmvorstellung Zwei erklären dem Alltag den Krieg

Nach seiner wilden und gefeierten Romanze "Love Steaks" setzt der Münchner Filmemacher Jakob Lass wieder auf Improvisation mit dokumentarischem Stil. Ob das auch beim provokanten Buddymovie-Martial-ARts-Genremix "Tiger Girl" funktioniert? [mehr]

Action-Kammerspiel "Free Fire" Kurzkritik

Ein Waffendeal in einer abgelegenen Lagerhalle endet aufgrund eines Missverständnisses in wildem Geballer. Ein bleihaltiges, britisches Kammerspiel. Für die, die was wegstecken können, keine Sekunde langweilig. [mehr]

Neu im Kino: Free Fire Raues bleihaltiges Kammerspiel

Ein Waffendeal in einer abgelegenen Lagerhalle endet aufgrund eines Missverständnisses in wildem Geballer. Ein bleihaltiges, britisches Kammerspiel. Für die, die was wegstecken können, keine Sekunde langweilig. [mehr]

Buddy-Martial-Arts-Movie "Tiger Girl" Kurzkritik

"Tiger Girl", eine junge Frau - halb Superheldin, halb Sozialfall. Sie wird die beste Freundin von Vanilla, die eigentlich gern Polizistin geworden wäre. Ein Buddy-Movie als Mix aus Komödie, Gangsterfilm und Martial-Arts. [mehr]

Neu im Kino: Tiger Girl Zwei erklären dem Alltag den Krieg

"Tiger Girl", eine junge Frau - halb Superheldin, halb Sozialfall. Sie wird die beste Freundin von Vanilla, die eigentlich gern Polizistin geworden wäre. Ein Buddy-Movie als Mix aus Komödie, Gangsterfilm und Martial-Arts - hip, schwindelerregend. Doch warum das alles - und für wen? [mehr]

Komödie mit Moritz Bleibtreu "Es war einmal in Deutschland" Kurzkritik

Die Zeit nach Kriegsende in Deutschland. Moritz Bleibtreu spielt den Juden David, einen gewieften Geschäftsmann. Er will wieder neu anfangen ... mit weißer Wäsche für die deutsche Hausfrau. [mehr]

Romanverfilmung "Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott" Kurzkritik

Ein Familienwochenende beim Camping wird zur Tragödie. Die Tochter verschwindet spurlos. Sam Worthington, der Star aus "Avatar" spielt in dem spirituellen Drama die Hauptrolle. [mehr]

Neu im Kino: Es war einmal in Deutschland Nachkriegskomödie mit Moritz Bleibtreu

Die Zeit nach Kriegsende in Deutschland. Moritz Bleibtreu spielt den Juden David, einen gewieften Geschäftsmann. Er will wieder neu anfangen. Dem Münchner Regisseur Sam Garbarski gelingt bravourös die Gratwanderung zwischen Komödie und Tragödie. [mehr]

Neu im Kino: Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott Seichtes Romanverfilmung über eine wundersame Begegnung

"Avatar"-Star Sam Worthington gibt den trauernden Vater in "Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott". Er sucht seine spurlos verschwundene Tocher ... und nutzt genau einen Gesichtsausdruck. Was im ganzen Sakral-Kitsch aber nicht weiter auffällt. Eine sehr seichte Romanverfilmung. [mehr]

Neu im Kino: Nichts zu verschenken Dany Boon als Geizhals

Dany Boon, französischer Spezialist für Sonderlinge, als geiziger Musiker. Selbst ein Rendezvous wird bei ihm zur Kosten-Nutzenrechnung. Hätte alles schön werden können. Doch bald kippt die Komödie und wird kitschig. [mehr]

Komödie "Nichts zu verschenken" Kurzkritik

Dany Boon, französischer Spezialist für Sonderlinge, als geiziger Musiker. Selbst ein Rendezvous wird bei ihm zur Kosten-Nutzenrechnung. Hätte alles schön werden können. Doch bald kippt die Komödie, wird kitschig und geizt auch mit den Gags. [mehr]

kinokino Shortcuts Die wichtigsten Neustarts vom 6. April

Ein bleihaltiges Spektakel für Hartgesottene, Komiker Dany Boon als Geizhals oder doch lieber Sam Worthington als trauernder Vater? Dies sind die Neustarts der Woche. [mehr]

Dreharbeiten zu "Arthur & Claire" Mit Josef Hader in der Disco

Gerade läuft sein Regiedebüt "Die wilde Maus" im Kino, schon steht Josef Hader erneut vor der Kamera: "Arthur & Claire", so der Arbeitstitel, soll im Herbst in die Kinos kommen. Hader spielt den todkranken Arthur, der nach Amsterdam in eine Sterbeklinik reist. Da trifft er in seiner letzten Nacht auf die junge Claire, die sich in dieser Nacht umbringen will ... kinokino war bei den Dreharbeiten in München dabei. [mehr]

"Die andere Seite der Hoffnung" Auf ein Interview mit Aki Kaurismäki

Ein junger Syrer gelangt als blinder Passagier nach Helsinki. Beim Restaurantbesitzer Wikström findet er Unterschlumpf. Getreu seinem lakonisch-minimalistischen Stil, erzählt der finnische Regisseur Aki Kaurismäki von fast märchenhafter Menschlichkeit und kaltem Realismus. kinokino hat Kaurismäki zu einem seiner berüchtigten, unkonventionellen Interviews getroffen. [mehr]

Neu im Kino: Gaza Surf Club Surfen gegen die Trostlosigkeit

Seit über 10 Jahren beherrscht die Hamas den Gazastreifen, den Flecken Küste zwischen Israel und Ägypten. In diesem zerstörten Freiluft-Gefängnis leben Männer wie Ahmed, Ibrahim und Mahmoud. Nur eines rettet sie: das Surfen. Viel Nachdenkliches, Persönliches zeigt "Gaza Surf Club" (engl.), ein deutscher Dokumentarfilm abseits der Nachrichtenbilder. Übers Surfen als Lebenseinstellung. Wie wohltuend und wie menschlich. [mehr]

Neu im Kino: A United Kingdom Historisches Liebesdrama nach wahren Begebenheiten

"A United Kingdom", angesiedelt Ende der 40er Jahre, basiert auf einer wahren Geschichte: Ein afrikanischer Thronfolger und eine Londoner Sekretärin verlieben sich ... und stoßen überall auf Widerstand. Das Ganze ist politisch wichtig und auch ergreifend, aber recht konventionell gefilmt. [mehr]

Historisches Liebesdrama "A United Kingdom" Kurzkritik

Eine Liebe führt zu diplomatischen Verwicklungen: Denn er ist ein afrikanischer Thronfolger und sie eine Londoner Sekretärin. "A United Kingdom" basiert auf einer wahren Geschichte: als die Engländer noch Kolonien in Afrika hatten und das rassistische Apartheids-System unterstützten. Aber genau das passiert - und das Paar stößt überall auf Widerstand. [mehr]

Dokumentarfilm "Gaza Surf Club" Kurzkritik

Seit über 10 Jahren beherrscht die Hamas den Gazastreifen, den Flecken Küste zwischen Israel und Ägypten. In diesem zerstörten Freiluft-Gefängnis leben Männer wie Ahmed, Ibrahim und Mahmoud. Nur eines rettet sie: das Surfen. [mehr]

Neu im Kino: Die andere Seite der Hoffnung Aki Kaurismäkis bewegend-witziges Plädoyer für Menschlichkeit

Helsinki: Restaurantbesitzer Wikström bietet dem illegalen syrischen Flüchtling Khaled Schutz, auch wenn die Bleibe-Chancen gering sind. "Die andere Seite der Hoffnung" ist ein typischer Aki Kaurismäki: mit stillen Bildern, einem schweigsamen Außenseiter und lakonischem Humor. [mehr]

Neu im Kino: Die versunkene Stadt Z Eine lahme Dschungeljagd nach Ruhm

Den britischen Forscher Percy Fawcett gab es wirklich, auch wenn er heute kaum noch bekannt ist. Wie er in den 1920er Jahren im Amazonasgebiet nach einer untergegangenen Zivilisation sucht, erzählt "Die versunkene Stadt Z". Doch der fast zweieinhalbstündige Abenteuerfilm entpuppt sich als harmlos bis langweilig. [mehr]

Neu im Kino: The Boss Baby Animationskomödie um Großkapitalist in Babygestalt

Dass mit diesem Baby etwas nicht stimmt, merkt Tim sofort. Der Säugling trägt Anzug und Aktenkoffer - und ist in Wahrheit ein ausgebuffter Erwachsener auf geheimer Mission. Eine lustige Grundidee. Aber etwa ab der Hälfte gerät die Dreamworks-Animation "The Boss Baby" aus dem Ruder. [mehr]

Trickfilm-Komödie "The Boss Baby" Kurzkritik

Dass mit diesem Baby etwas nicht stimmt, merkt Tim sofort. Der Säugling trägt Anzug und Aktenkoffer - und ist in Wahrheit ein ausgebuffter Erwachsener auf geheimer Mission. [mehr]

Neu im Kino: Ghost in the Shell Scarlett Johansson schießt scharf im Cyberspace

Sie trägt einen Robo-Anzug und sieht aus wie eine athletische Weißwurst: Scarlett Johansson. In der Science Fiction-Adaption des japanischen Erfolgs-Mangas "Ghost in the Shell" gibt der Hollywood-Star einen menschlichen Geist in der Hülle einer Roboter-Kämpferin. Trotz des stylishen Looks: das futuristische Baller-Abenteuer leidet unter einem dünnen Drehbuch. [mehr]

Abenteuerfilm "Die versunkene Stadt Z" Kurzkritik

Den britischen Forscher Percy Fawcett gab es wirklich, auch wenn er heute kaum noch bekannt ist. Wie er in den 1920er Jahren im Amazonasgebiet nach einer untergegangenen Zivilisation sucht, erzählt "Die versunkene Stadt Z". [mehr]

Tragikomödie von Aki Kaurismäki "Die andere Seite der Hoffnung" Kurzkritik

Eine schlecht laufende Gaststätte in Helsinki, ein schlecht gelaunter Gastwirt und ein ungebetener Gast. Man rauft sich zusammen. Restaurantbesitzer Wikström bietet dem syrischen Flüchtling Khaled Schutz, auch wenn die Bleibe-Chancen gering sind ... [mehr]

Realfilmadaption des Manga-Klassikers "Ghost in the Shell" Kurzkritik

In der Science-Fiction-Adaption des japanischen Erfolgs-Mangas "Ghost in the Shell" gibt Scarlett Johansson einen menschlichen Geist in der Hülle einer Roboter-Kämpferin. Als Wunderwaffe soll sie einem gefährlichen Hacker das Handwerk legen. Nur: glücklich ist sie nicht. [mehr]

Berlinale-Eröffnungsfilm “Django” Ein Zigeuner gegen die Nazis

Die 67. Berlinale eröffnete mit einem Musikerdrama. "Django” ist keine herkömmliche Künstlerbiografie, der Film erzählt eine kurze Episode aus dem Leben des Jazz-Gitarristen Django Reinhardt zwei Jahre vor Kriegsende. In der Hauptrolle der Algerier Reda Kateb. [mehr]

Die 67. Berlinale ist eröffnet Impressionen vom roten Teppich zum Musiker-Drama "Django"

Die 67. Berlinale hat begonnen. Zur großen Eröffnung mit dem Musiker-Drama "Django" über den Gitarristen Django Reinhardt versammelten sich Stars und Sternchen auf dem roten Teppich am Potsdamer Platz. Ein paar Impressionen. [mehr]

Star.Wars-Star Diego Luna auf der Berlinae "Ich lasse mir meine Liebesgeschichten nicht durch eine Mauer kaputtmachen!"

Diego Luna, der mexikanische Star aus dem jüngsten Star-Wars-Film "Rogue One", sorgte am Eröffnungstag der Berlinale für Schmunzeln. Angesprochen auf Donald Trumps Mauerbau-Pläne sagte er: "Ich habe so viele Liebesgeschichten in den USA, die lasse ich mir durch eine Mauer nicht kaputtmachen!" [mehr]

"Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe" Zweiter Kinoteil der Sadomaso-Bestseller-Serie

Die Sadomaso-Fantasien werden fortgesetzt. Diesmal begibt sich die gelehrige Studentin Anastasia erneut in die Arme ihres schnöseligen Lovers Mister Grey. Sie entdeckt seine dunkle Vergangenheit ... Der Vorgänger wird noch unterboten. Teil zwei ist noch krampfiger, noch banaler. [mehr]

Neu im Kino: Live by Night Gangsterballade von und mit Ben Affleck

In "Live by Night" mimt Ben Affleck einen Mafioso wider Willen während der Prohibitionszeit. Affleck ist hier Hauptdarsteller und Regisseur in Personalunion, erreicht hinter der Kamera aber nicht die Klasse seiner Filme "Gone Baby Gone" oder "Argo". Die Bilder sind erlesen. Nur Affleck selbst fehlt als Hauptdarsteller der Tiefgang, um "Live by Night" zu einem Gangster-Juwel zu machen. Ehrenwert gescheitert. [mehr]

kinokino shortcuts Die wichtigsten Neustarts vom 02. Februar

Ben Affleck als Gangster, Kriegsveteranen auf Patriotismus-Tour, eine iranische Ehe vor dem Ende und ein neuer Timm Thaler - spannende neue Filme, kurz bewertet in den kinokino Shortcuts vom 2. Februar. [mehr]

kinokino vom 1. Februar Andreas Dresen verfilmt "Timm Thaler" & Power-Frauen erobern das Kino

Die Geschichte des Jungen Timm Thaler, der sein Lachen an einen maliziösen Baron verkaufte, war Ende der 70er-Jahre ein Fernseh-Hit. Nun kommt die aufregende Jugendgeschichte auf die große Leinwand - wir stellen sie vor. Außerdem: Power-Frauen im Kino - ein neuer Trend, den wir untersuchen. [mehr]

Neu im Kino: Jackie Starkes Frauen-Porträt mit Natalie Portman

Natalie Portman als Jackie Kennedy. Gerade wurde ihr Mann ermordet. Doch Jackie nimmt sich keine Zeit für Trauer. Sie will jetzt Bilder schaffen für die Nachwelt. "Jackie" ist ein vielschichtiges, visuell elegantes Porträt über eine Frau, die sich neu erfindet. Natalie Portman trägt den Film. [mehr]

„Mein blind date mit dem Leben“ Filmkritik Mit Handicap im Luxushotel

Ein blinder Kellner - gibt es das? Die wahre Geschichte Saliya Kahawattes, der trotz Sehbehinderung in einem Hotel arbeitet, verfilmte jetzt Marc Rothemund als Gute Laune- Komödie mit Kostja Ullmann in der Hauptrolle. kinokino sprach mit dem Team. [mehr]

Bayerischer Filmpreis & Deutscher Filmball Das Glamour-Wochenende in München

Glamouröser Auftakt des Filmjahres: Wir begleiten die Gewinnerin des Publikumspreises für "Willkommen bei den Hartmanns" und die Sieger durch den Abend der Verleihung Bayerischer Filmpreis und auf den legendären Deutschen Filmball. [mehr]

Wim Wenders adaptiert Peter Handke "Die schönen Tage von Aranjuez " Kuzrkritik

Wim Wenders inszeniert einen Text von Peter Handke. Ein ausgedehnter Dialog über das sexuelle Erwachen einer Frau und den Geschlechterunterschied generell, untermalt von Nick Cave am Klavier. [mehr]

Neu im Kino: Mein Blind Date mit dem Leben 596398_Mein_Blind_Date_mit_dem_Leben_kinokino_BR24_Filmkritik

Ein Mann wird trotz Sehbehinderung Kellner in einem Luxushotel: Mit "Mein Blind Date mit dem Leben" erzählt Marc Rothemund eine wahre ernste Geschichte als Feel-Good-Komödie. Etwas Slapstick, etwas Romantik, traurige und vergnügliche Momente. Harmlos, flach, aber kurzweilig. [mehr]

Neu im Kino: Hacksaw Ridge Wahre Kriegsgeschichte unter der Regie von Mel Gibson

Soldat Desmond Doss ist Pazifist und zieht ohne Waffe in den Krieg. Bei der Schlacht auf Okinawa rettet er 76 Kameraden das Leben. Mel Gibson meldet sich nach vielen Skandalen mit dieser wahren Kriegsgeschichte zurück. "Hacksaw Ridge" ist bildgewaltig und pathetisch. Ein blutiges Spektakel, das jetzt 6 Oscarnominierungen erhalten hat. [mehr]

kinokino Shortcuts Die wichtigsten Neustarts vom 26. Januar

"Sixth Sense"-Macher M. Night Shyamalan hat mit "Split" endlich wieder einen Thriller am Start. Ist er gelungen? Und wie gut ist "Jackie" mit Natalie Portman als Witwe des großen John F. Kennedy? Alle Antworten und mehr in unseren neuen ki [mehr]

kinokino am Set von "Willkommen bei den Hartmanns" Wenn Senta Berger und Sohn eine Komödie drehen …

Simon Verhoeven, Sohn hat sich als Regisseur einen Namen gemacht, nicht zuletzt mit seinen erfolgreichen "Männerherzen"-Komödien. Nun hat er seine Mutter Senta Berger vor die Kamera geholt, zu den Dreharbeiten einer neuen, prominent besetzten Gesellschaftskomödie. kinokino war am Set. [mehr]

Drama mit Casey Affleck "Manchester by the Sea" Kurzkritik

Lee kehrt zurück in sein Heimatstädtchen an der US-Ostküste, wo er für seinen Neffen sorgen soll ... Das Porträt eines Mannes, der Schuld auf sich geladen hat. Als trauriger Einzelgänger in "Manchester by the Sea" brilliert Casey Affleck. [mehr]

Russisches Jugenddrama "Der die Zeichen liest" Kurzkritik

Veniamin fordert züchtige Badeanzüge statt Bikinis. Erst im Schwimmunterricht, dann an der ganzen Schule beginnt er seinen privaten Kreuzzug gegen alles Gottlose. Mit Bibelzitaten zwingt er die Schulleitung in die Knie ... [mehr]

Märchen mit Will Smith "Verborgene Schönheit" Kurzkritik

Will Smith in tiefer Trauer: Seine Tochter ist tot, deshalb schreibt der unglückliche Vater Briefe. Ans Universum. Und prompt taucht der Tod auf, in Form von Helen Mirren. [mehr]

kinokino Shortcuts Die wichtigsten Neustarts vom 19. Januar 2017

Kristen Stewart wird von Geistern verfolgt, Casey Affleck von Schuldgefühlen geplagt. Nur zwei große Kinohelden, die diese Woche für Spannung auf der Leinwand sorgen. Unsere neuen kinokino Shortcuts. [mehr]

Bayerischer Filmpreis 2015 Süße Filmpreis-Anekdoten

Es ist wieder so weit: Der Bayerische Filmpreis 2015 wird verliehen! Wer wohl eine der Auszeichnungen mit nach Hause nehmen darf? Und wer den Publikumspreis gewinnt? Auch Christoph Süß ist schon gespannt. [mehr]

Neu im Kino: Bob, der Streuner Rundum gelungene Bestsellerverfilmung

Ein Junkie und ein Kater, zwei, die sich gegenseitig das Leben retten. Als Roman war "Bob, der Streuner" ein Weltbestseller, allein in Deutschland 32 Wochen auf Platz 1 - jetzt kommt er auch ins Kino. Eine gelungene, kitschfreie Verfilmung. [mehr]

Neu im Kino: Die Blumen von gestern Schlagfertige Komödie mit Lars Eidinger

Eine neue Praktikantin stellt das Leben des Holocaust-Forschers Totila Blumen auf den Kopf. Die Opfer-Enkelin und der Täter-Nachfahre zoffen sich und verbünden sich im Kampf gegen das Vergessen. Intelligentes, schlagfertiges Kino, das Haltung zeigt. [mehr]

Neu im Kino: La La Land Preisgekrönte Musical-Hommage

Damien Chazelles Musical hat sieben Golden Globes gewonnen und gilt als Oscar-Favorit. Ein Film, der Hollywood feiert, die Kinogeschichte und die Traumfabrik. Verkörpert von einem Traumpaar: Emma Stone und Ryan Gosling. Meisterhaft und federleicht. [mehr]

Neu im Kino: Ballerina Animations-Tanzabenteuer

Ein Waisen-Mädchen und sein steiniger Weg auf die Tanzbühne: "Ballerina" erzählt diese "Lebe Deinen Traum"-Geschichte nach gewohntem Muster, allerdings mit Herz und Charme. Und schönen Animationen vom mondänen Paris des ausgehenden 19. Jahrhunderts. [mehr]

"Bob, der Streuner" Katzenkino und bayerische Fans

Die berühmteste Straßenkatze der Welt kommt nach einer Reihe von Bestsellerromanen nun ins Kino: Bob, der Streuner. Die Geschichte hat hierzulande viele Fans. kinokino trifft nicht nur den echten Bob und Romanautor James Bowden, sondern auch den bayerischen Bob-Fanclub in einem Katzencafé. [mehr]

Animations-Tanzabenteuer "Ballerina" Kurzkritik

Ein Waisen-Mädchen und sein steiniger Weg auf die Tanzbühne: Félicie lebt im Frankreich des 19. Jahrhunderts und will nur eines - beim Pariser Opernballett tanzen. Ob sie ihren großen Traum verwirklichen kann? [mehr]