BR Fernsehen - Jetzt mal ehrlich


56

Lust, Oma und Opa? Liebe und Sex im Alter – ein Tabuthema

Sex und Begierde gelten als Attribute der Jugend. Mit Senioren werden sie selten zusammengebracht. Dabei stimmt das überhaupt nicht: Auch im Alter hören Liebe und Lust nicht auf. Sie verändern sich nur. Wie genau, das weiß Hedy Fuchs-Waldherr (68), Sexexpertin für Senioren. Hier ein Interview.

Stand: 04.03.2016

Älteres glückliches Paar auf einer Bettdecke | Bild: Image Source

Mit welchem Problem kommen Ihre Klienten am häufigsten zu Ihnen?

Bei Frauen ist es meist der Körper. Sie kämpfen mit der Anziehungskraft der Erde. Die Männer kommen oft wegen Erektionsstörungen. Dagegen gibt es zwar Pillen, aber die will oder kann auch nicht jeder nehmen. Das Wichtigste ist: Redet miteinander! 

Was sind Ihre Tipps, damit es nicht langweilig im Bett wird?

Hygiene vor allem im Intimbereich muss sein. Gerade im Alter muss der Mensch gut riechen. Und: Sex sollte immer ein humorvolles Spiel sein, deshalb dürfen auch Spielzeuge wie Dildo oder Vibrator gerne benutzt werden. Es muss aber nicht immer der Akt selbst sein, Berührung und Erotik im Alltag – das ist noch wichtiger. 

Was raten Sie: gemeinsames Schlafzimmer oder getrennte Betten?

Egal ob frisch verliebt oder jahrelange Ehe: Ich rate im Alter immer dazu, getrennte Schlafzimmer zu haben. Jeder hat seine Macken mit der Zeit. Der eine schnarcht, der andere bekommt davon Dauermigräne. Das macht jeden Spaß aufeinander kaputt.  

Eigentlich würde man doch sagen: Nach sechs, sieben Jahrzehnten hat sich viel Lebenserfahrung angesammelt. Gilt das für Sex nicht?

Müsste man meinen, nicht wahr? Aber es sind ja längst nicht alle, die erfüllende Erfahrungen machen. Es hängt sehr viel vom Partner ab. Ich habe auch erst mit 58 Jahren und nach zwei Ehen mit meinem neuen Partner Sex richtig kennengelernt.  

Warum ist das Thema Sex im Alter immer noch so ein Tabu?

Ach je, ich kämpfe seit zehn Jahren dagegen. Als ich mein erstes Seminar machen wollte, habe ich keinen Raum bekommen, weil alle gesagt haben: Mit solchen Schweinereien wollen wir nichts zu tun haben. Es ist inzwischen etwas besser, aber nur einen Hauch. Es ist die Scham, die uns bremst. Dabei mache ich immer wieder die Erfahrung, dass das Bedürfnis darüber zu reden sehr hoch ist. Und mit Humor funktioniert das auch.

Hedy Fuchs-Waldherr

Die 68-Jährige ist nicht nur selbst sexuell sehr aktiv, sondern auch Bayerns bekannteste Sexexpertin für Senioren. Telefonisch und in Kursen berät sie die ältere Generation zum Thema Sex im Alter. Da wird genauso über Dessous oder Sexspielzeuge wie auch über negative Erfahrungen gesprochen, die viele in ihrer Vergangenheit gemacht haben. Hedys Tipp: Im Hier und Jetzt genießen – und über Sex sprechen. Hedy Fuchs-Waldherr ist überzeugt: Im Alter wird der Sex erfüllender. Schon alleine, weil man mehr Zeit dafür hat.

Zahlen und Fakten

  

32 % aller über 60-Jährigen leben allein.

Die Lebenserwartung ist in den letzten 200 Jahren von 30 auf 80 Jahre gestiegen.

30 % aller älteren Menschen suchen online nach einem Partner, bei den unter 29-Jährigen sind es gerade mal 7 %.

10,5 % aller Scheidungen betrifft Ehen, die über 26 Jahre Bestand hatten.

Die durchschnittliche Ehedauer hat sich in den vergangenen Jahren verdoppelt – auch durch die gestiegene Lebenserwartung.

Ein Drittel der Frauen ab 70 haben erfüllenden Geschlechtsverkehr.

2010 gaben sie 30.000 Paare jenseits der 55 das Ja-Wort, das entspricht 8 % aller Eheschließungen. Bei 38 Hochzeiten waren Braut und Bräutigam zwischen 90 und 95 Jahre, 12 sogar zwischen 95 und 100 Jahre alt.


56