BR Fernsehen - Irgendwie und Sowieso

Geschichten vom bayerischen Land

Fotos | Bild: BR/Tellux-Film zum Video 30 Jahre Irgendwie und Sowieso A LebensGfui!

Die bayerische Serie von Franz X. Bogner beschwört das Flower-Power-Leben der wilden 68er im Hinterland von München und ist geprägt von Sehnsucht, Liebe, Melancholie und Musik - und jenem LebensGfui, wie es nur damals existieren konnte! [mehr]

Vorschau

Der Sir liegt neben der schlafenden Gräfin im Bett. | Bild: BR/Tellux-Film 01.08. | 22:00 Uhr BR Fernsehen zum Artikel Folge 8 Manhattan

Sir Quickly und seine Freunde sind auf der Suche nach Christl. Doch sie wissen noch nicht einmal, in welcher Straße sie in München wohnt. Um die Erfolgschancen zu erhöhen, teilen sie sich auf. [mehr]

Rückblick

Robert Giggenbach und Elmar Wepper neben dem zertrümmerten Bus | Bild: BR/Tellux-Film zum Artikel Folge 7 Rallye

Seit die Christl das Bus- und Transportunternehmen alleine leiten muss, weiß sie weder ein noch aus. Als Effendi, Sepp und der Sir ihr helfen wollen, stürzen sie das Unternehmen mit ihrer jugendlichen Risikobereitschaft in einen noch tieferen Abgrund. [mehr]


Elmar Wepper | Bild: BR/Tellux-Film zum Artikel Folge 6 Nur keine Panik

Nach dem Unfall von Christls Vater zieht der Ernst des Lebens im Dorf wieder ein. Damit Christl die Arbeit im Betrieb nicht alleine bewältigen muss, versucht vor allem Effendi, ihr zu helfen. Doch ist es fraglich, ob er Christl wirklich eine Stütze ist ... [mehr]


Ottfried Fischer im weißen Anzug | Bild: BR/Tellux-Film zum Artikel Folge 5 Liebe

Einfach haben es der Sir und Effendi nicht mit den Frauen. Während Effendi nicht weiß, wie er die Marlene loswerden soll, nähern sich der Sir und die Christl ganz langsam einander an. Doch ein tragischer Unfall führt zu einem abrupten Ende des Italienurlaubs. [mehr]


Michaela May und Robert Giggenbach | Bild: BR/Tellux-Film zum Artikel Folge 4 Eiskalt und knallhart

So einfach findet sich keine Frau für den Sir. Da schalten Sepp und Effendi den Binser ein. Doch die von ihm vorgeschlagene Frau entscheidet sich nicht für den Sir, sondern ist vielmehr am Effendi interssiert. [mehr]


Ottfried Fischer schwingt das Tanzbein | Bild: BR/Tellux-Film zum Artikel Folge 3 Sir Quickly und die Frauen

Von daheim mag der Sir nichts mehr wissen. Doch wohin soll er nur? Als seine Freunde merken, dass er wirklich nicht mehr heimzubewegen ist, erbarmt sich Sepp und nimmt ihn bei sich auf. Doch er hat nicht geahnt, welche Folgen das mit sich bringt. [mehr]


Ottfried Fischer hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht die Ohren zu. | Bild: BR/Tellux-Film zum Artikel Folge 2 Die lange Nacht

Traurig ist er, der Sir, sein Lieblingsochse ist weg und mit der Liebe will es auch nicht so recht klappen. Er weiß nicht mehr, wohin mit seinem Schmerz. Da steigt er auf den Kirchturm und rebelliert mit lautstarker Musik mitten in der Nacht. Zum Leid seiner Mitbürger. [mehr]


Fotos | Bild: BR/Tellux-Film zum Artikel Folge 1 Ringo

Wenn Bauernsohn Alfons beim Ochsenrennen mitmacht, ist ein Sieg programmiert, eigentlich. Doch dafür braucht es was Besonderes. Denn so einfach läuft sein heißgeliebter Ochse Ringo, benannt nach Ringo Starr von den Beatles, dann doch nicht. [mehr]

Der Autor und Regisseur

Franz Xaver Bogner | Bild: BR, Günther Reisp zum Artikel Franz Xaver Bogner

Er ist Spezialist für schlitzohrige Strizzis, liebenswerte Verlierer, unerschütterliche Lebenskünstler. Seine Figuren kommen alle mitten aus dem bayerischen Leben. [mehr]