BR Fernsehen - Heimatrauschen


6

Heimatrauschen am 14. Juli Ghettofassl, Fußtheater und mehr

Wenn Ghettofassl laue Sommernächte erhellen, Füße eine gute Miene zum Theaterspiel machen, Einweggeschirr revolutioniert wird und Siebdruck auch mal lässig aussieht, ist „Heimatrauschen“ nicht weit.

Stand: 13.07.2017

Alpenglühen mit dem Ghettofassl
Vergessen sind die herkömmlichen Feuerschalen im Garten – jetzt erhellt das bayerische „Ghettofassl“ die lauen Sommernächte. Feuertonnen, handgefertigt von den beiden Freunden Lorenz Albrecht und Ludwig Grimm. Beide kommen aus der Metallbranche und haben lange an ihrer Idee getüftelt. Seit einem Jahr stellen sie die Feuertonnen in ihrer Freizeit, neben ihrem Hauptberuf, her und veredeln sie mit einem Hightech-Laser.

Das Fußtheater
Sie ist ein laufendes Puppentheater – und hat mit ihrer ungewöhnlichen Kunst schon die ganze Welt begeistert. Anne Klinge aus Oberfranken ist Fußtheater-Künstlerin. Mit Perücken, Latexnasen und Kostümen erweckt sie ihre Füße zum Leben und bespielte damit bereits die ganze Welt: Europa, China, Japan, Peru - auch im Opernhaus in Sydney lag ihr bereits das Publikum zu Füßen. Rund 25 Charaktere hat die 44-Jährige mit den Jahren entwickelt und auch ihre Tochter ist der ungewöhnlichen Fuß-Kunst schon verfallen.
Die nächste Generation steht also schon in den Startlöchern.

Schlau verpackt - Nachhaltigkeit im Trend
Return, reuse, recycle. Mit diesem Slogan wollen die beiden Jungunternehmer Fabian Eckert und Florian Pachaly den „Coffee to go“ revolutionieren. Zumindest dessen Verpackung. Sie haben in München ein Kaffeebecher-Mehrwegsystem gestartet.
Die Idee: Für einen Euro Pfand bekommt man seinen Kaffee nicht mehr im Wegwerf-Pappbecher, sondern in einem BPA-freien Plastikbecher. Ist der ausgetrunken, kann man ihn bei einem anderen Partner-Café wieder abgeben. Dort wird er gespült und wieder neu ausgegeben.
Das soll Ressourcen sparen – Und darauf setzen immer mehr Start-ups aus Bayern. Wie auch ein Münchner Unternehmen, das Einwegteller aus Laub produziert.

Frauenpower in Franken – Moderner Lifestyle mit Siebdruck
Dem klassischen Handwerk eine junge, hippe Note geben – das will Lisa Breckner aus Schwarzenbach an der Saale. Sie hat die Siebdruckerei von ihrer Mutter übernommen und will fernab von Großaufträgen für die Industrie mit einem eigenen kleinen Label dem Siebdruckhandwerk einen neuen Anstrich verpassen. Siebdruck trifft auf Lifestyle – auf lässige Art und Weise.


6