BR Fernsehen - Gesundheit!


0

Lauf10! Trainieren mit Profis: vom Sportmuffel zum Läufer

Zehn Wochen trainieren, um dann zehn Kilometer zu laufen - das ist Lauf10!. Das Programm richtet sich vor allem an bisher untrainierte Menschen und Sportmuffel. Wir haben einen der Läufer beim Training begleitet.

Von: Susanne Wimmer

Stand: 12.06.2017

Konrad Hofmaier bringt 120 Kilo auf die Waage, als er Anfang April zum Gesundheitscheck der TU München kommt. Das Ziel des Abendschau-Lauf10!-Kandidaten ist klar: Die überzähligen Pfunde müssen weg. Im Idealfall bis zu 20 Kilo. Beim Belastungstest fallen Sportmediziner Otto Zelger sofort die zu hohen Blutdruck-Werte auf.

Konrad Hofmaier

Weil Konrads Blutdruck unter Anstrengung stark ansteigt, muss er von nun an Tabletten einnehmen - sonst wäre das Lauftraining zu riskant für ihn. Eine vorübergehende Maßnahme - vorausgesetzt, Konrad achtet von nun an streng auf seine Gesundheit und das Gewicht. Das motiviert den 50-jährigen Familienvater. Zusammen mit seiner Frau und der älteren Tochter Franzi beginnt er zu laufen. So, wie viele in Bayern.

Lauftraining für Couch-Potatoes

Der inzwischen populäre LAUF10! richtet sich an Untrainierte. Über 250 spezielle Laufgruppen bieten die Sportvereine in Bayern mittlerweile an. Das Training dauert zehn Wochen und wird von eigens geschulten LAUF10!-Coaches geleitet.

Lauf 10!-Trainingsgruppe

Eine der Trainerinnen ist Hannelore Meßner vom SV Geroldshausen. Sie betreut die Jogger von Anfang an, je nach Können in Gruppen mit unterschiedlicher Intensität. Heuer ist auch für sie ein Jubiläum: Es ist ihr zehntes LAUF10!-Jahr.

Damit beim großen 10-Kilometer-Abschlussrennen auch jeder das Ziel erreicht, schult Hannelore Meßner ihre fitten Läufer zu Strecken-Motivatoren. Diese laufen nebenher, feuern an oder ermuntern erschöpfte Teilnehmer auch mal, ein paar Schritte zu gehen, wenn ihnen der Sprit ausgeht.   

Pfarrer ruft auf zum Laufen

Pfarrer Przemyslaw Nowak

Auch Pfarrer Przemyslaw Nowak aus dem Wolnzacher Ortsteil Gosseltshausen will abnehmen und gesünder leben. Und weil der 39-Jährige ohnehin überzeugt davon ist, dass sich der Mensch in der Gemeinschaft mit anderen leichter tut, hat er seine Pfarr-Gemeinde aufgerufen, ihm zu folgen. Von der Kanzel aus und per WhatsApp - sicher ist sicher. Nun folgen ihm regelmäßig 20 bis 30 Kirchgänger beim Laufen.

Organisation des Laufs: eine große Aufgabe

Michaela Eisenmann vom Markt Service in Wolnzach muss Jahr für Jahr gut kalkulieren und hoffen, dass auch die Sponsoren wieder mitmachen. Reichen den Läufern knapp 850 Liter Wasser an einer der zehn Versorgungs-Stationen? Im vergangenen Jahr war diese Menge genug, aber man weiß ja nie! Und wie viel Obst muss sie beim örtlichen Lebensmittel-Händler ordern – damit keiner leer ausgeht?

Abschlusslauf in Wolnzach

Trotz der Erfahrungswerte der vergangenen Jahre ist die Organisation rund um den Abschlusslauf in Wolnzach eine Mammut-Aufgabe für die gerade einmal 11.000 Einwohner zählende Gemeinde. Kaum war der Lauf 2016 vorüber, begann für Michaela Eisenmann und ihr Team schon die Vorbereitung für dieses Jahr.

Besonderen Wert legt Bürgermeister Jens Machold heuer auf das Sicherheits-Konzept. Straßen-Sperrungen, Absperr-Gitter am Zieleinlauf – alles muss akribisch geplant werden. Das Bürgermeister-Zimmer wird zur Sicherheits-Zentrale. 

"Das hat sich bewährt. Das Bürgermeister-Zimmer hat den besten Rundumblick über diese ganze Veranstaltung. Es ist gut, dass alle wissen, da ist diese Zentrale und da kann man sich die ganze Zeit melden."

Jens Machold, Bürgermeister Markt Wolnzach

Training wirkt: schon zehn Kilo abgenommen

Fünf Wochen nach Beginn des LAUF10!-Trainings hat Konrad Hofmaier bereits zehn Kilo abgenommen. Das regelmäßige Training und der geänderte Ernährungsplan haben voll eingeschlagen. Während es bei den Hofmaiers früher oft gutbürgerliches wie Braten oder Mehlspeisen gab, dominieren jetzt Gemüsegerichte. Eine der Neuentdeckungen: vegetarisches Fenchelgemüse mit Bulgur (das Rezept gibt es in der LAUF10!-App). Für die Kommunion-Feier seiner jüngsten Tochter musste sich Konrad Hofmaier gleich mal einen neuen Anzug zulegen. Sechs Zentimeter weniger Bauchumfang, sieben Zentimeter in der Hüfte!

Entsprechend euphorisch reagiert auch Prof. Martin Halle. Konrad Hofmaier hat seine Erwartungen mehr als erfüllt. Allein die Blutdruckwerte sind in den vergangenen Wochen kaum gesunken, aber das hatte der Mediziner auch nicht erwartet:

"Ich denke, das wird auch noch einige Monate dauern, bis sich der Blutdruck normalisiert. Gewichtsabnahme auf der einen Seite, körperliches Training auf der anderen Seite - das kommt zusammen und bewirkt dann eine Blutdruck-Senkung. Aber wenn er weiter so durchhält, wird er die Medikamente auch los."

Prof. Martin Halle, Präventive und Rehabilitative Sportmedizin, TU München

Das ist LAUF10!

Von null auf zehn Kilometer: LAUF10!! macht Sportmuffel innerhalb von zehn Wochen fit für einen Zehnkilometerlauf. Das Projekt der Abendschau startete am 17. April. Das Finale steigt am Freitag, 30. Juni, mit einem großen Abschlusslauf durch die Hopfengärten rund um den Markt Wolnzach in der Hallertau.

Das Laufprojekt der Abendschau, des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes und der TU München bringt seit 2008 jährlich mehrere zehntausend Bayern dazu, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Dafür hat das Zentrum für Sportmedizin und Prävention an der Technischen Universität München spezielle Laufpläne in verschiedenen Schwierigkeitsgraden entwickelt.


0