BR Fernsehen - Faszination Wissen


3

Nimm's leicht! Kein Stress mit dem Gewicht

Fast die Hälfte aller Deutschen will abnehmen. Doch inzwischen warnen immer mehr Forscher davor, übergewichtige Menschen pauschal zum Abspecken zu drängen.

Stand: 05.05.2015

Ein Film von Iska Schreglmann

Was heißt "Normalgewicht"?

Das Gewicht eines Menschen wird meist mit dem Body-Mass-Index (BMI) eingeschätzt: Ergibt das Verhältnis von Gewicht und Größe zum Quadrat einen Wert unter 25 gilt man als "normalgewichtig". Liegt der Wert über 25, wird man als "übergewichtig" eingestuft. Ab einem Wert von 30 beginnt die "Fettleibigkeit".

Die BMI-Formel

Körpergewicht : Körpergröße im Quadrat = BMI

Dann müssen die Klitschko-Brüder wohl abspecken?!

Die Klitschko-Brüder

Das ist der Haken und die Kritik am BMI: Er misst die Muskelmasse nicht. Sehr sportliche, muskulöse Männer haben leicht einen BMI über 25, sind aber natürlich nicht "übergewichtig". Es ist wichtiger auf das eigene Körpergefühl zu hören, als einer Norm entsprechen zu wollen, die aus dem 19. Jahrhundert stammt.

Wie nimmt man ab?

Nur mit Diäten - egal welcher Art - nehmen wenige ab: Amerikanische Wissenschaftler haben 30 Diät-Studien analysiert und festgestellt, dass es nur jeder zehnte Teilnehmer geschafft hat, abzunehmen.

Fazit

Extremsportler Joachim Franz

Der Body-Mass-Index, der vielen als Richtwert dient, ist in die Kritik geraten. Er berücksichtigt weder die Muskelmasse eines Menschen, noch die Auswirkungen von Stress auf das Essverhalten. In Stressphasen trösten sich viele mit größeren Portionen und vor allem fettigem und süßem Essen. Das ist auch für dünne Menschen ungesund. Man sollte also nicht sklavisch auf den genormten BMI-Wert achten, sondern lieber entspannt auf das eigene Essverhalten und Körpergefühl: Wann isst man was und tut einem das überhaupt gut?

Wer sein Gewicht verändern will, wird nicht darum herum kommen, sein Leben zu ändern. Joachim Franz, ein ehemals übergewichtiger Schichtarbeiter und inzwischen Extremsportler, hat sein Gewicht in den Griff bekommen, indem er sich neue Ziele im Leben gesetzt und diese hartnäckig verfolgt hat. Natürlich ist sein Lebensweg ein Extrembeispiel, das aber zeigt, was Motivation bewirken kann.

"Um Leben und Körper zu verändern, braucht es Ziele."

Joachim Franz, ehemals übergewichtiger Schichtarbeiter, Extremsportler, Gesundheitsbotschafter und Motivationstrainer

Link-Tipps

Mehr über die im Film getestete Ernährungs-App der Fachhochschule Salzburg und die Studie der Universität Salzburg sowie den Lebensweg von Extremsportler Joachim Franz erfahren Sie hier:


3