BR Fernsehen - Faszination Wissen


7

Modernisierung Neustart für das Deutsche Museum

Das Deutsche Museum erfindet sich neu. Sowohl baulich wie konzeptuell. Bis 2025 soll der Umbau dauern. Zuerst müssen der Senkrechtstarter und das Düsenflugzeug aus dem Museum ausziehen. Dann kann Interaktivität einziehen. Faszination Wissen begleitet den Umbau.

Stand: 11.04.2017

Videos von Reiner Holzemer und Christian Friedl

Das Deutsche Museum wird die nächsten zehn Jahre umgebaut. Bis 2025 macht man sich "auf zu neuen Welten". Während des Umbaus werden Teile des Museums geschlossen. Doch schon 2019 werden viele Ausstellungen neugestaltet öffnen. Welche Bereiche wann besichtigt werden können, sehen Sie immer aktuell auf der Homepage des Deutschen Museums. Unsere Videos vom Umbau veröffentlichen wir hier in loser Folge.

Wie Interaktivität ins Museum einziehen soll

Digital und interaktiv soll das Deutsche Museum künftig sein. Besucher sollen selbst erleben können, wie sich ein Astronaut auf dem Mond fühlt. Wie waghalsig der Gleit-Versuch von Otto Lilienthal war und was während der Arbeit virtuell in einer Dampfmaschine passiert.

Bildergalerie

Was heißt "Interaktivität zieht ins Deutsche Museum ein"? In der Bildergalerie sehen Sie ein paar Beispiele. Und hier eine Animation zur Mondmission Apollo 17 - in 360 Grad:

Flitzen Sie mit dem Mondauto ("Lunar Rover Vehicle (LRV)") aus der Apollo 17 Mission über die Mondoberfläche. Mehr Wissen: Das Auto wurde elektrisch betrieben, erhöhte die Reichweite der Astronauten erheblich und man konnte damit Lasten transportieren. Die Mondoberfläche entspricht dem originalen Landeplatz der Apollo 17. Die Daten dafür stammen von den Kameras der NASA Sonde "Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO)". Die Animation wurde von der Firma "Time in the Box GmbH", München, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum und Professor Dr.-Ing Gerd Hirzinger erstellt (© 2017). Das Video zeigt eine Vorabversion einer Virtual Reality Simulation, die man bald im Deutschen Museum sehen kann.

In der Experimentierwerkstatt

In der Experimentierwerkstatt des Deutschen Museums werden physikalische Phänomene mit ganz einfachen Mitteln erklärt, zum Beispiel Lichtfärbungen, Lichtempfinden und was eine Wärmebildkamera beeinflusst. Der zehnjährige Yannis war begeistert: "Man lernt vielleicht so viel (oder mehr) wie in der Schule, aber es macht viel mehr Spaß!"

Geschichte und Umzug des ersten Düsenflugzeugs

Die ME 262 ist das erste Düsenflugzeug der Welt. Sie muss für den Museumsumbau zerlegt werden. Eigentlich unmöglich: Es gibt keine Anleitungen, nur Skizzen von Ersatzteilen. Die Mechaniker lernen beim Arbeiten und lassen auch alte Werkzeuge neu herstellen. Bald soll das Düsenflugzeug wieder zu besichtigen sein - in der Flugwerft Schleißheim (bei München).

Der Generaltdirektor zur Modernisierung

Der Generaldirektor des Deutschen Museums, Professor Wolfgang Heckl, erklärt, wie er auf die Ideen für das Deutsche Museum kommt und wie er sich die Zukunft vorstellt. Das führt uns auf die Zugspitze.

Ein Umzug in 360 Grad

Für den Umbau müssen die Ausstellungsstücke aus dem Deutschen Museums geschafft werden. Als erstes zieht der Senkrechtstarter Dornier Do 31 E-3 um. Hier sehen Sie in 360 Grad, wie das Luftfahrtzeug aus dem Museum und über den Mittleren Ring befördert wird (bitte mit Browser Chrome anschauen).

Der Senkrechtstarter Dornier Do 31 E-3 wurde in einem großen Kraftakt aus dem Deutschen Museum bugsiert. Hier sehen Sie, wie es vor dem Museum weitergeht: Das Luftfahrtzeug wird mit einem Kran verladen.

Der Senkrechtstarter Dornier Do 31 E-3 wurde aus dem Deutschen Museum geschält. Jetzt muss er nur noch durch München befördert werden. Nachts! Über den Mittleren Ring! Entgegen der Fahrtrichtung!

Mehr 360 Grad

Noch mehr 360 Grad Videos vom Bayerischen Rundfunk gibt es hier bei Youtube:


7