BR Fernsehen

Lebenslinien Der lange Schatten meiner Mutter

Der lange Schatten meiner Mutter | Bild: BR/Privatbesitz E. Torossi

Montag, 05.05.2014
21:00 bis 21:45 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2014

In der Schule verschweigt Eleni ihren Freundinnen, dass ihre Mutter taub ist, und dass sie zusammen in einem winzigen Zimmer leben. Im Athen der 50er-Jahre arbeitet die alleinstehende Frau als schlecht bezahlte Hutmacherin, damit Eleni das Gymnasium besuchen kann. Die einzige Freude der beiden ist, gemeinsam im Kino ausländische Filme anzusehen: Denn die Mutter kann die Untertitel lesen, und Eleni saugt begierig die spannenden Kinogeschichten aus aller Welt auf. Aber je selbstständiger Eleni wird, desto heftiger klammert sich die Mutter an sie. 1967 reißt in Griechenland das Militär gewaltsam die Macht an sich. Eleni, inzwischen Studentin, flieht ins Ausland - nicht nur vor der Diktatur, auch vor der Mutter. In München bekommt sie eine Chance als Reporterin. Sie macht Karriere als Hörfunk- Journalistin und Autorin. Eleni heiratet einen deutschen Arzt und bekommt zwei Söhne. Ihr Glück scheint perfekt. Aber bald leidet die Beziehung zu ihrem Mann immer mehr unter den Einmischungen und Ansprüchen von Elenis Mutter. Schließlich zerbricht die Ehe daran. Nach dem Tod der Mutter vergehen neunzehn Jahre, bis Eleni sich mit ihren Roman "Das taube Buch" von dem langen Schatten ihrer Mutter befreit.

Regie: Rotraud Kühn
Redaktion: Christian Baudissin

Juni 2016

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Legende für TV

  • Als Podcast verfügbar
  • Audiodeskription
  • Livestream in Mediathek verfügbar
  • Originalfassung mit Untertiteln
  • Schwarz-weiß
  • Stereo
  • Surround
  • Untertitel
  • Video demnächst in der
    Mediathek verfügbar
  • Video bereits in der
    Mediathek verfügbar