BR Fernsehen

Schule des Lebens Kurzfilmnacht

"Mit 16 bin ich weg". Jenny (Lucie Hollmann) steht vor einem Neuanfang. Die Eltern haben sich getrennt, mit ihrer Mutter und dem kleinen Bruder ist sie gerade in eine neue Stadt gezogen. | Bild: BR/Mark Monheim

Nacht auf Mittwoch, 17.05.2017
00:20 bis 01:45 Uhr

BR Fernsehen
Deutschland 2017

Take me to the Land of Jihad
Deutschland 2016
Buch und Regie: Philipp Dettmer
Besetzung: Amona Aßmann, Katharina Stark, Katharina Maria Schubert, Philipp Franck , Lilly Reulein u. a.
Länge: 15 Minuten
Produktion: Deutsche Exotik Filmproduktion GmbH in Koproduktion mit BR
Preise / Auszeichnungen:
- Special Jury Award beim Short of the Year Festival in Madrid, Spanien

Von ihren pubertären Gefühlswirren verunsichert und von der Welt vermeintlich alleine gelassen, entdeckt die 15-jährige Charlotte auf ihrer Suche nach Halt und Dazugehörigkeit die propagandistischen Werte des Islamischen Staats. Dann trifft sie eine Entscheidung …

Mit 16 bin ich weg
Deutschland 2008
Buch: Mark Monheim, Martin Rehbock
Regie: Mark Monheim
Besetzung: Lucie Hollmann, Anke Schwiekowski, Johannes Schulz, Lutz Winde u. a.
Länge: 30 Minuten
Produktion: IMBISSFILM Stehle & Rehbock GmbH & Co. KG in Koproduktion mit BR, in Zusammenarbeit mit der HFF München, gefördert vom FFF Bayern
Preise/Auszeichnungen:
- FIRST STEPS AWARD 2008 (Kategorie: Spielfilm bis sechzig Minuten)
- Best Short Foreign Film / Action On Film Festival, Pasadena/USA 2008
- Kurzfilm des Monats Februar 2008 der Filmbewertungsstelle
- Prädikat "besonders wertvoll"

In dieser subtil erzählten Geschichte geht es um ein pubertierendes Mädchen, das plötzlich vor den Scherben seiner Kindheit steht, als sein getrennt von der Familie lebender Vater Amok läuft.

Gruppenfoto
Deutschland 2012
Buch und Regie: Mareille Klein
Besetzung: Felicitas Schurig, Peter Schneider, Sibylle Canonica, Robert Schupp u. a.
Länge: 20 Minuten
Produktion: Mareille Klein mit HFF München und BR
Preise/Auszeichnungen:
- Max Ophüls Preis 2013 (Kurzfilmpreis)

"Gruppenfoto" erzählt die Beziehung der 11-jährigen Clara zu ihrem alkoholkranken Vater. Auf einem Schülerkonzert ihrer Klavierschule eskaliert die Situation, weil ihr Vater sowohl sich selbst als auch seine Tochter in Verlegenheit bringt.

Wenn Bäume Puppen tragen
Deutschland 2010
Buch: Christoph von Zastrow
Regie: Ismail Sahin
Besetzung: Chanel Addae, Thelma Buabeng, Cynthia Micas, David Wurawa, Dayan T. Kodua, Neema Shayo Masawe u. a.
Länge: 15 Minuten
Produktion: Macchiato Pictures in Koproduktion mit BR, gefördert mit den Mitteln von Medienboard Berlin-Brandenburg, dem FFF Bayern und FFA
Preise / Auszeichnungen:
- 1. Preis "beste Kamera" Rhode Island International Film Festival USA 2010
- Filmbewertungsstelle Wiesbaden, Prädikat "besonders wertvoll" Deutschland 2010
- "Kurzfilm des Monats" Filmbewertungsstelle Wiesbaden Deutschland 2010
- Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis Deutschland 2011
- 2. Preis Kurzfilmwettbewerb Internat. Filmwochenende Würzburg Deutschland 2011
- Preis der AV Medienzentrale "bester Kurzfilm" Thalmässing Kurzfilmtage Deutschland 2011
- "Kid’s Land Archive Award" Kavalan International Short Film Festival Taiwan 2011

Die siebenjährige Nabila lebt mit ihren aus Afrika eingewanderten Eltern in einer deutschen Großstadt – scheinbar integriert und in relativem Wohlstand. Bis sie ihre Eltern auf eine Reise in die Heimat mitnehmen, wo die ahnungslose Nabila die traditionelle Zwangsbeschneidung erwartet …

Die nächste Kurzfilmnacht mit dem Titel "Woran glaubst du?" wird am 13.06.2017 im BR Fernsehen gesendet.

Redaktion: Claudia Gladziejewski

Spielfilme im BR

September 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Januar 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Legende für TV

  • Als Podcast verfügbar
  • Audiodeskription
  • Originalfassung mit Untertiteln
  • Schwarz-weiß
  • Stereo
  • Surround
  • Untertitel
  • Video demnächst in der
    Mediathek verfügbar
  • Video bereits in der
    Mediathek verfügbar