BR Fernsehen

quer ... durch die Woche mit Christoph Süß

Donnerstag, 15.02.2018
20:15 bis 21:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar
  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2018

Die Themen der Sendung:

Städte vor dem Verkehrskollaps: Liegt die Lösung im ÖPNV?
Angesichts des drohenden Verkehrskollaps in Städten wie München mahnen Experten zum Umdenken. Der öffentliche Personennahverkehr scheint da die einzig wahre Lösung. Doch der ist zu teuer, zu kompliziert und zu streng – zumindest bis jetzt. Tatsächlich erwägt die Bundesregierung, Fahrscheine und Kontrollen abzuschaffen. Realistisch oder nicht? Beispiele aus Österreich oder Estland zeigen, dass andere, günstigere ÖPNV-Modelle durchaus funktionieren können. Nur, sind die Städte für die Mehrbeförderung überhaupt gerüstet?

Politischer Aschermittwoch: Söder-Festspiele in Passau
Der Noch-Chef liegt krank im Bett, der neue feiert sich zum Defiliermarsch: Beim politischen Aschermittwoch in Passau liegt die Parteibasis Markus Söder zu Füßen. Mit voller Kraft schießt der gegen die politischen Gegner. Dass es noch der Zustimmung der Sozialdemokraten bedarf, um die Große Koalition und die Personalrochade innerhalb der CSU abzusegnen – egal. Schließlich geht es um die Landtagswahl und die absolute Mehrheit. Und während sich die Sozialdemokraten in Personaldebatten zerfleischen, beweist die CSU mal wieder, wie das richtig geht mit der Leit(tier)kultur.

Behörde stoppt Beleuchtung: Aus für Erlanger „Leuchtturm“?
So richtig schön war er wohl noch nie, der Schlot der Erlanger Stadtwerke. Im vergangenen Jahr aber erstrahlte das Bauwerk plötzlich in neuem Glanz – dank bunter Beleuchtung in den Nächten. Die Erlanger waren stolz auf ihr neues schillerndes „Wahrzeichen“. Bis jetzt die Regierung von Mittelfranken auf den Plan trat. Denn der „Leuchtturm“ hat keine Genehmigung. Ab sofort bleibt das Licht aus, die Bürger sind enttäuscht und der Behördenwahnsinn nimmt seinen Lauf.

Bahnbrücken zu niedrig: Oberfranken bangt um Elektrifizierung
Seit Jahren hoffen die Städte und Landkreise in Oberfranken auf die Elektrifizierung der sogenannten Oberfranken-Achse von Hof und Bayreuth nach Lichtenfels: weg von der Diesellok hin zu einer umweltbewussten, besseren Anbindung. So weit der Plan. Doch zwei neue Brücken bei Untersteinach könnten nun alle Hoffnungen zunichtemachen. Sie sind mit 4 Meter 90 nämlich zu niedrig für eine mögliche Elektrifizierung. Die Bahn und die Kommunalpolitik beschwichtigen. Doch Experten und Anwohner eint die Sorge: Ist mit den Brücken das Aus für die Elektrifizierung zementiert?

Tödliche Giftattacken: Polizei jagt Hundehasser
Bayernweit beobachten Tierschützer, dass die Zahl der Köderattacken in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. Im Nürnberger Stadtteil St. Johannis sind die Hundehalter in Aufruhr: Ein Hundehasser treibt sein Unwesen in der Nachbarschaft. Immer wieder finden die Anwohner Köder, die mit Gift oder Nägeln versetzt sind. Und nicht nur in Franken wächst die Sorge um den Hund: In Otterfing setzt man sogar schon „Mantrailer“-Hunde auf die Täter an. Und alle fragen sich: Wer tut so etwas? Und warum?

Städte vor dem Verkehrskollaps: Liegt die Lösung im ÖPNV?

Politischer Aschermittwoch: Söder-Festspiele in Passau

Behörde stoppt Beleuchtung: Aus für Erlanger „Leuchtturm“?

Bahnbrücken zu niedrig: Oberfranken bangt um Elektrifizierung.

Tödliche Giftattacken: Polizei jagt Hundehasser.

Redaktion: Wolfgang Mezger

Die Themen der Sendung als Newsletter

Sie wollen vorab über unsere Themen informiert werden? Holen Sie sich den quer-Newsletter. Jeden Mittwoch bekommen Sie unsere Themenvorschau bequem in Ihr Mailpostfach. Hier klicken und abonnieren.