BR Fernsehen

Vereinsheim Schwabing Bühnensport mit Constanze Lindner

Donnerstag, 31.08.2017
22:00 bis 22:45 Uhr

  • Als Podcast verfügbar
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
2017

Moderation: Constanze Lindner

Zu Gast: Matthias Matuschik, Hildegart Scholten, Volker Strübing, Manfred Kempinger, Pam Pam Ida

Diesmal begrüßt Constanze Lindner im Vereinsheim Schwabing:

Matthias Matuschik, der Oberpfälzer, den man vielleicht eher unter seinem Spitznamen „Matuschke“ kennt, ist mit Leib und Seele Radiomoderator. Angefangen hat alles als Volontär bei dem Privatsender „Radio Ramasuri“, heute moderiert er seine eigene Abendshow „Matuschke – Der andere Abend in Bayern 3“. Doch nicht nur on air unterhält er seine Zuhörer. Seit 2013 ist er auch als Kabarettist unterwegs und zeigt mit seinem aktuellen Programm „Entartete Gunst“, wie der politisch korrekte Wahn die ganze Welt lahmlegt.

Hildegart Scholten sagt über sich selbst: „Ich spiele nicht. Ich bin!“ Die Kölner Komikerin steht regelmäßig auf Improvisations-Bühnen und hat mit ihren Auftritten schon zahlreiche Kleinkunstpreise gewonnen. Seit Jahren ist sie fester Bestandteil des Programms bei „Kunst gegen Bares“, einer Kleinkunstshow mit offener Bühne in Köln. Mit schlagfertig trockener Natürlichkeit und skurriler Komik besticht sie ihr Publikum immer wieder.

Volker Strübing: Angefangen hat alles mit dem Programmieren von Musik für C64-Spiele – heute ist der 46-Jährige Schriftsteller, Liedermacher, Trickfilmer, Slamer und Lesebühnenautor. In seinen Geschichten, Filmen und Liedern berichtet er von bedrohten Tierarten, ihrer korrekten Zubereitung und anderen Themen, die die Welt bewegen. Unter anderem beschäftigt er sich mit der Relativitätstheorie der Liebe sowie der Revolution per Singlebörse.

Manfred Kempinger wurde bekannt durch seine Solo-Rolle als Vereinsfunktionär „Peter Hasenschwingerl“, mit der er bis 2014 jährlich eine kabarettistische Passau-Bilanz beim Starkbier-Spektakel in Kohlbruck spielte. Der Wahl-Passauer ist Gründer der Theater- und Kabarettgruppe „Die Irreparablen“ und war Autor für das Jubiläumsprogramm „50 Jahre Lach- und Schießgesellschaft“. In seinem aktuellen Soloprogramm „Wahrheiten“ sieht er sich gezwungen, seine Lebensrealität neu zu bewerten, da seine gesamte Existenz infrage gestellt wird.

Pam Pam Ida ist eine sechsköpfige Band aus dem kleinen Ort Sandersdorf bei Eichstätt. Den Namen hat der Trommler der Gruppe geträumt – und weil er surreal und gleichzeitig witzig klingt, wurde er zum Bandnamen gemacht. Schnell war klar, dass die Band ein Geheimtipp für junge bairischsprachige Musik ist. Mit ihrem aktuellen Hit „Vaterland“ wollen die exzellenten Musiker gegen Hetze und Rassismus ankämpfen. Und das, obwohl sie eigentlich keine politische Band sind. Ihre Musik soll gute Laune machen und die Leute zum Tanzen bringen.

Bürger from the hell: Dahinter verbirgt sich der geniale Musiker Norbert Bürger. Er hat seine wahre Berufung gefunden: Als kleinste Showband der Welt heizt er dem Publikum ordentlich ein.

Abgerundet wird der Abend mit einem Lateinkurs der besonderen Art: Wenn sich der Schankkellner und gelernte Lateinlehrer Björn Puscha persönlich um das Bildungsniveau des Publikums bemüht.

Musik: Norbert Bürger
Redaktion: Michael Knötzinger