21

Mountainbiketour Übers Trainsjoch und den Elendsattel nach Schliersee

Mit dem Mountainbike von Kiefersfelden nach Bayrischzell und über das Trainsjoch und den Elendsattel nach Schliersee – das ist fast schon eine kleine Durchquerung der Brandenberger Alpen und des Mangfallgebirges. Diese Tagestour lässt sich bequem mit Bahn und Bike von Kiefersfelden nach Schliersee machen, und bei sommerlichen Temperaturen kann man sich dann noch aussuchen, ob man den Thiersee, den Spitzingsee oder den Schliersee zur Abkühlung nutzt.

Von: Elisabeth Tyroller

Stand: 15.06.2017

800 Höhenmeter aufwärts | Bild: BR/Elisabeth Tyroller

Mit Bahn und Bike von Kiefersfelden nach Schliersee

Auf geht's nach Vorderthiersee

Vom Bahnhof in Kiefersfelden geht es über die Grenze nach Wachtl in Tirol, die ersten 20 Minuten auf Asphalt, vorbei an einem aufgelassenen Steinbruch und einer stillgelegten Verladungsanlage, einem Industriedenkmal. Doch dann verlässt man die Zivilisation und über Forstwege führt der Trail in einer knappen Stunde nach Vorderthiersee. Weil es für einen Sprung ins kühle Nass noch zu früh ist, radeln wir gleich weiter zur Trainsalm, die zwischen Vorderthiersse und Landl im Mangfallgebirge liegt.

Einkehr: die Mariandlalm mit Blick zum Kaiser

Eineinhalb Meter Apfelstrudel

Rund 800 Höhenmeter geht es hinauf auf 1450 Meter und nach einer Rast mit Blick zum Kaiser weiter in Richtung Westen auf einem Trail zur Mariandlalm. Der Kaiserschmarrn ist hier legendär, doch auch der Apfelstrudel von Wirtin Christine nicht zu verachten - eineinhalb Meter lang liegt er auf einem Backblech. Die Fülle für den nächsten Apfelstrudel wird schon in einem Wäschekorb zubereitet.

Gut gestärkt ist auch der Trail hinab zum Thiersee ein purer Genuss. Von der Landstraße geht es nun weiter über die Grenze zurück nach Bayern auf die Tiroler Straße. Beim „Zipfiwirt“ biegen wir ins Kloaschautal ab, peilen den Elendsattel an und dann die 1300 Meter hoch gelegene Elendalm. Durch den Pfanngraben, eine Schlucht mit vielen Gumpen und wohl eine der schönsten Strecken des gesamten Trails, führt die Route weiter in Richtung Valepp.

Auf historischen Spuren: der "Bockerbahntrail"

Abkühlung im Schliersee

Zum Schluss wartet noch mit dem „Bockerlbahntrail“ noch ein Schmankerl. Auf der alten Bahntrasse ist von 1920 bis 1927 vom Spitzingsattel aus eine Waldeisenbahn hochgedampft. Auf der Trasse geht es nun hinab bis nach Neuhaus und dann direkt nach Schliersee. Spätestens jetzt werden nach 1700 Höhenmetern und 56 Kilometern die Beine im See gekühlt.

Mangfallgebirge


21