174

Auflösung! Das Bergrätsel im Juni

Der Bergfrühling hält so langsam seinen Einzug auch in höhere Lagen. Überall belebt sich die alpine Natur und zeigt sich von ihrer schönsten Seite – auch in unserem Juni-Bergrätsel. Hier sehen Sie die Auflösung.

Von: Andrea Zinnecker

Stand: 14.06.2017

Illustration: Berge, Schriftzug - Bergrätsel | Bild: BR

Sie zeigt ihre Krallen, ganz ungeniert und hochtoupiert zu einer blassen Krone. Ein Aster-ix mit Rübe und Zipfel. Und mit einer Chromosomenzahl von 2n, also 34.

Ihr Rückzugsgebiet sind Felsspalten in 1000 bis 1700 Metern Höhe, aber auch Steingärten. Eine geflochtene Blase, schon vor 1850 exakt beschrieben, vom „Schur“, der Sohn eines Knopfmachermeisters war, später Chemiker und Fabrikant - und vom „Endl“, der auch Sinologe und Numismatiker war.

Servus, Buon giorno und Dobredan.Titos Reich ist untergegangen. Sie hat überlebt zwischen Comer-See, Karawanken und Julischen Alpen. Auf dass die Glocken klingen! Aber weder niedrig noch ährig, weder rätisch noch steirisch, und schon gar nicht schwarz. Sesam öffne dich, aber nur in Afrika.

Auflösung!

Gesucht war die Schopfteufelskralle.

Das nächste Bergrätsel gibt es am 1. Juli


174